Die Zukunft bleibt wenig planbar, solange die Pandemie nahezu alle Lebensbereiche beeinflusst. Umso wichtiger ist ein entschlossenes Handeln, um gerade jetzt jungen Leuten berufliche Perspektiven und Sicherheit zu geben. Für Bien-Zenker bedeutet das, trotz Pandemie Verantwortung für kommende Generationen zu übernehmen: 21 junge Menschen beginnen zum neuen Ausbildungsjahr ihren beruflichen Werdegang bei Bien-Zenker. 42 Ausbildungsplätze sind damit insgesamt bei Bien-Zenker im Zukunftsfeld Fertighaus besetzt – 42 Chancen, die eigene berufliche Zukunft erfolgreich zu starten. Denn Fachkräfte mit Lust auf Karriere haben immer Konjunktur!

Fokus liegt auf Fachkräften fürs Fertighaus

Bien-Zenker als einer der größten Fertighaushersteller Europas pflegt seinen Stammsitz im hessischen Schlüchtern in alle Richtungen: gute Lieferantenbeziehungen, persönlich geprägter Team-Spirit und eben auch bewusste Nachwuchskräfteförderung. Wo vielerorts pandemiebedingt Vorsicht und Zögern herrscht, geht Bien-Zenker einen anderen Weg: nach vorn! Im August 2021 nehmen insgesamt 15 Auszubildende und dual Studierende ihre Ausbildung bzw. ihr Studium bei Bien-Zenker auf. Weitere sechs Nachwuchskräfte beginnen ein einjähriges Praktikum, das sie innerhalb der Ausbildungsstationen der Fachoberschule antreten.

Zusammenhalten: Fertighaus als gesellschaftlicher Auftrag

Bien-Zenker verwirklicht Wohnträume mit dem eigenen Fertighaus. Und genauso viel Leidenschaft besteht für die Menschen, die diese Wohnträume bei Bien-Zenker planen, bauen, montieren, Bauinteressenten beraten etc. Das Unternehmen sendet mit dem bewussten Fokus auf Ausbildung ein deutliches Signal für die Gesellschaft und die Region: „Die Zeiten sind nicht einfach. Deshalb sehen wir uns besonders in der Verantwortung und setzen unsere Tradition fort, Nachwuchskräften durch eine hoch qualifizierte Ausbildung eine langfristige Perspektive zu geben. Wir sind stolz, dass wir in diesem Jahr mehr Ausbildungsplätze und duale Studienplätze vergeben konnten als je zuvor. Und auch nach der Ausbildung geht es bei uns weiter, denn wir übernehmen unsere Fachkräfte in aller Regel“, sagt Marco D’Agostino, technischer Geschäftsführer bei Bien-Zenker. Die Rolle als einer der führenden Fertighaushersteller Europas sowie als einer der größten Arbeitgeber der Region wird bei Bien-Zenker sehr ernstgenommen: erfolgreich Fachkräfte auszubilden, ist dabei einer der Bausteine des langjährigen Unternehmenserfolgs, der auf nachhaltige Strategien setzt: beim Produkt Fertighaus und der Struktur dahinter.

Handwerk meets Hightech – im Fertighaus jeden Tag spürbar

Ein modernes Fertighaus verbindet traditionelles Handwerk mit modernster (Haus-)Technik: Die große Vielfalt der angebotenen Ausbildungsberufe und Studiengänge umfasst klassische Handwerksberufe wie Elektroniker für Betriebstechnik oder Zimmerer genauso wie Bauzeichner Hochbau oder Bauingenieur. Jungen Talenten stehen damit bei Bien-Zenker rund ums das innovative Fertighaus vielfältige Möglichkeiten offen.

Im Team stark: Fertighaus ist perfektes Zusammenspiel der Professionen

Wichtig für die Zufriedenheit und erlebte Sinnhaftigkeit der Ausbildung und des Studiums bei Bien-Zenker ist für die angehenden Fachkräfte, dass sie vom ersten Tag an dazugehören: Über eine zweitägige Einführungsveranstaltung lernen die Neuen Bien-Zenker in allen Facetten kennen, um dann von den jeweiligen Ausbildungsleitern in die Prozesse und in die Fertigung eingeführt zu werden. „So lernen unsere Azubis unmittelbar das Unternehmen, unsere Philosophie und ihren neuen Arbeitsplatz kennen. Wir freuen uns, mit einem krisensicheren Arbeitsplatz bei gutem Verdienst und einem offenen Betriebsklima für ideale Bedingungen zu sorgen“, erklärt D’Agostino. Wer Interesse hat, im Ausbildungsjahr 2022 Hausbauträume wahr werden zu lassen und auch die eigene Zukunft erfolgreich zu starten, kann sich bereits jetzt schon für seinen Traumjob bei Bien-Zenker bewerben – auch Initiativbewerbungen sind willkommen.

Ausgezeichnete Ausbildung rund ums Fertighaus

Ausgezeichnete Qualität erwartet Bauherren bei Bien-Zenker. Und für ihre Innovationskraft ausgezeichnete Ausbildungskonzepte erwarten Nachwuchskräfte bei Ausbildung und Studium bei Bien-Zenker: Individuelle Ausbildungsförderung und persönliche Unterstützung ergänzen das Fachliche zu einem runden Ganzen. Für diese umfassende Betreuung ist Bien-Zenker bereits wiederholt ausgezeichnet worden: z.B. 2021 von „FOCUS MONEY“ als einer der „Besten Ausbildungsbetriebe“. Auch das Wirtschaftsmagazin „Capital“ bescheinigt Bien-Zenker, einer der „Besten Ausbilder Deutschlands 2020“ zu sein. Erfolg geht eben gemeinsam am besten: auf diese Weise blickt Bien-Zenker positiv in die Zukunft – und baut auf 115 Jahre Erfahrung!