Wie bitte, möge manch einer nun denken, Hausbau und Bienen, wie passt das denn zusammen? Großartig! Denn wir verstehen uns nicht nur als Haushersteller, sondern als ein Unternehmen, das Lebensräume schafft. Zunächst einmal wird aber aufgeklärt: Wussten Sie, wie wichtig Bienen wirklich für uns sind? Und wieso es ihnen so schlecht geht? Dann jetzt mal aufgepasst!

 

Bienen – Wieso sind sie so wichtig?

Bienen sind nicht nur fleißige Lebewesen, die köstlichen Honig produzieren. Nein, sie haben unter allen Bestäubern die wichtigste Rolle für unser Ökosystem. Laut dem Deutschem Imkerbund ist die Biene für die Bestäubung von fast 80 Prozent aller heimischen Nutz- und Wildpflanzen zuständig. Demzufolge zählt sie zu den weltweit wichtigsten Bestäubern und ist in wesentlichem Maße für Erhalt und Fortpflanzung der Pflanzenwelt verantwortlich. Die Biene ist hauptverantwortlich für gute Ernten und die Vielfalt an Nahrungsmitteln, wie wir sie kennen und genießen. Somit ist sie bei uns tatsächlich nach Rind und Schwein das drittwichtigste Nutztier!

 

Wieso geht es den Bienen so schlecht?

Nun wissen Sie, wie extrem wichtig die Arbeit der Bienen ist. Umso erschreckender ist es, dass ihr Fortbestand immens gefährdet ist. Und zwar nicht nur der von einzelnen Völkern, sondern von der gesamten Spezies weltweit.

Die Gründe sind unterschiedlich, so führen unter anderem Pestizide, der Schwund der natürlichen Lebensräume und die Varroamilbe zum Schwinden der Bienen. Die Varroamilbe wurde 1977 aus Asien nach Deutschland eingeschleppt und breitet sich in den letzten Jahren verstärkt aus. Sie zehrt vom Blut des Opfers und überträgt so Krankheitserreger. Wird ein Bienenvolk nicht behandelt, kann es an dem Milbenbefall zugrunde gehen.

Auch ein wichtiger Grund ist sicherlich, dass viel zu vielen Menschen die überragende Bedeutung der Bienen für uns und die Natur nicht bewusst ist. Schlicht und einfach verschwinden immer mehr Lebensräume für die Bienen. Wussten Sie, dass es in Europa kaum noch echte wildlebende Honigbienenvölker gibt? Und sie in manchen Regionen der Erde durch Umweltkatastrophen bereits gänzlich verschwunden sind? Hier muss die Bestäubung mit sehr hohem Aufwand händisch von Menschen durchgeführt werden, damit ausreichend landwirtschaftlicher Ertrag gewährleistet wird.

 

Was wir für die Bienen tun!

Wir haben uns gedacht: Das können wir so nicht hinnehmen. Wir möchten selber einen Beitrag zum Schutz der Bienen leisten. Denn wir schaffen Lebensräume, Ihre Lebensräume. Aber nach allem, was wir nun über die Bienen und ihre Bedeutung für uns erfahren haben, nutzen uns allen unsere Lebensräume nicht viel, wenn die Bienen ausgestorben sind. Also möchten wir nicht nur Ihren Lebensraum, sondern auch den der Bienen sichern.

Nun kommen Sie ins Spiel: Wir freuen uns sehr, seit 2018 jeder Bien-Zenker Baufamilie eine persönliche Bienen- und Blühpatenschaft unseres Partners Mellifera e.V. zu überreichen, die für drei Jahre gültig ist. Mit dieser Patenschaft lassen Sie neue Blühflächen erblühen und schaffen so wertvolle Ersatz-Lebensräume für Bienen in ausgeräumten Agrarlandschaften. Aber nicht nur Bienen sind glücklich über diese neuen Lebensräume, sie dienen auch als Rückzugs- und Bruträume für bedrohte Vogel- und Säugerarten, wie beispielsweise Rebhuhn und Feldhase.

 

Neue Bienenheimat bei Bien-Zenker

Aktuell erschaffen wir außerdem auf unserem Werksgelände in Schlüchtern einen ganz besonderen Lebensraum. Ein Bienenhaus. Die Baugenehmigung steht schon und wie es mit diesem Projekt weitergeht, erfahren Sie in den kommenden Wochen über unsere Social-Media-Kanäle. Seien Sie gespannt.

 

Quellen:
Bee-careful.com
Bienenlobby.de
Deutscherimkerbund.de
Honig-und-Bienen.de
Mellifera.de
Planet-Wissen.de