Sie suchen ein Haus, das Ihren kühlen Kopf bewahrt? Eins, das Ihnen auch bei den Nebenkosten nicht den Schweiß auf die Stirn treibt? Dann sind Fertighäuser von Bien-Zenker für Sie erste Wahl: hervorragend wärmegedämmt und grundsätzlich mit einem kontrollierten Be- und Entlüftungssystem ausgestattet, erfüllen alle Hauslinien mit den Effizienzklassen A und A+ höchste Ansprüche in Sachen Nachhaltigkeit. Setzen Sie auf niedrige Verbrauchswerte während der Heizperiode durch clevere Energie- und Haustechnikkonzepte.

Das Klima ändert sich – Sie wohnen komfortabel und clever

Heizperioden werden immer kürzer, Winter immer milder. Dafür verlängern sich die Übergangszeiten in Deutschland. Was Klima-Wissenschaftler kontinuierlich seit einigen Jahren dokumentieren, hat Folgen für Hausbesitzer: Wo es immer wärmer wird, braucht es intelligente und flexible Heizungstechnik! Denn oft müssen Temperaturen mehrmals am Tag rasch verändert werden – etwa wenn es morgens und abends kühl, tagsüber aber mild ist. Die Bedeutung einer klassischen und in ihrem Ansprechen eher trägen Heizung nimmt in hochgedämmten Häusern also eher ab. Dafür werden Raumklima und dynamische Temperaturveränderungen umso wichtiger. Reagieren Sie entspannt! Wo die gesetzlich vorgeschriebene dichte Bauweise von Gebäuden mit Be- und Entlüftungs-System zwingend erforderlich ist, profitieren Sie von der cleveren Bien-Zenker Haustechnik. Die Fachberater planen für Sie ein schnell reagierendes Heizungssystem, passend zu den neuen und flexiblen thermischen Eigenschaften Ihres Gebäudes. Bien-Zenker baut Ihnen mit der Wohlfühl-Klima-Heizung+ ein flinkes Heizungssystem ein, Sie genießen den Bedienkomfort und die wartungsarmen Komponenten – auf Wunsch sogar steuerbar per Fingertipp oder App mittels Smart Home-Lösungen.

Ihr persönliches Wohlfühlklima im Fertighaus

Immer häufiger erleben wir hochsommerliche Temperaturen, die wir bisher nur aus Südeuropa oder anderen warmen Regionen der Erde kannten. Schnell wird es in Schlafräumen dann nachts zu warm und schwül für erholsame Nächte. Die Fenster zu öffnen, bringt meist nicht die gewünschte Abkühlung. Stationäre Klima-Split-Geräte in den Räumen sind häufig laut und mitunter sehr aufwendig in der Handhabung. Auch unter energetischen Gesichtspunkten sind solche Geräte nicht unumstritten. Setzen Sie stattdessen in Ihrem Bien-Zenker Traumhaus auf angenehm temperierte Innenräume – energieeffizient & komfortabel.

Mit Wohlfühl-Klima-Heizung+ aktiv kühlen und Frischluft entfeuchten

Statt unter tropischer Hitze zu leiden, genießen Sie mit der Wohlfühl-Klima-Heizung+ ein angenehmes Innenraumklima. Und das funktioniert so:

  • ein Zentralgerät als Schaltzentrale
  • aktivierte, reversible Luft-Luft-Wärmepumpe für gleichbleibende Verhältnisse nach Wunsch
  • nachts geöffneter, automatischer Sommerbypass des Wärmetauschers für wirksames Kühlen
  • passende Gebäude-Beschattung

Sperren Sie unbesorgt die Sommerhitze aus: Bei geschlossenen Fenstern wird die von außen angesaugte warme Luft im Gerät abgekühlt und parallel dazu entfeuchtet. Entstehendes Kondensat wird direkt abgeleitet. Und für die Technikinteressierten unter Ihnen: Die Freigabe der Wärmepumpe zur Kühlung und Entfeuchtung sowie die Einstellungen der Raumtemperauren können Sie ganz einfach entweder über das Volltouch-Display des systemeigenen Datenbus-Systems oder über die App „Proxon Control“ vornehmen – natürlich auch von unterwegs.

Prima Klima im Haus

Atmen Sie auf, denn dank Feinstaubfilter bleiben quälende Pollen, Viren und Insekten draußen. Bei der Wohlfühl-Klima-Heizung+ wird die auf die oben beschriebene Weise weit unter Raumtemperatur abgekühlte Luft dann geräuschlos in Ihre Räume geleitet. Dort verbreitet sie ein sehr angenehmes Raumklima in allen angeschlossenen Wohnräumen. Raumtemperaturen können bei ausreichender Außenbeschattung so um ein paar Grad reduziert werden – und das spüren Sie. Es erhöht den Wohnkomfort signifikant, denn die entfeuchtete Luft wird innerhalb des Gebäudes nicht mehr als so schwül wahrgenommen. Gerade für Ihre Schlafräume ist das ein Traum.

Energieeffizient kühlen und dabei die Umwelt schonen

Bien-Zenker bietet in allen Effizienz Stufen Photovoltaik-Anlagen ohne und mit Batteriespeicher an (bei KfW 40 ist die PV-Anlage Voraussetzung für eine Freischaltung der Kühlfunktion). Passend zu Größe und Energiestandard Ihres Hauses ist die Stromproduktion der Anlage auch dann immer noch hoch, wenn das Gebäude von der Sonne beschienen wird und im Inneren Kühlbedarf besteht. So betreiben Sie, je nach gewähltem Stromtarif, tagsüber die Kühlfunktion ökologisch mit erneuerbarer Energie und ökonomisch sinnvoll mit selbstproduziertem Strom. Und nachts – falls nötig – steht Ihnen die in der Batterie gespeicherte Energie unter anderem zum Betrieb der Wärmepumpe zur Verfügung. Ein in sich geschlossenes und durchdachtes System, das Komfort auf nachhaltige Weise bietet. Weiteres Plus für Ihre saubere Energiebilanz: Die beim Kühlen der Frischluft entzogene Energie wird durch die Wärmepumpe auf die Luft übertragen, die das Gebäude verlässt (Fortluft). Da jede Wohlfühl-Klima-Heizung+ über zwei Wärmepumpen verfügt – eine zum Heizen und Kühlen, die zweite für die Warmwasserbereitung –, kann die hohe Fortlufttemperatur zusätzlich sogar noch für die Trinkwarmwasserbereitung genutzt werden.


Die Wohlfühl-Klima-Heizung+ im Kühlbetrieb

Photovoltaik-Anlage und Kühlfunktion nachrüstbar

Bien-Zenker lässt Ihnen die Wahl: Wenn Sie sich erst später dafür entscheiden möchten, die aktive Kühlfunktion nachzurüsten, ist das technisch möglich. Und wo die Rahmenbedingungen für den Einsatz einer aktiven Kühlfunktion gegeben sind, kann auch die aktive Kühlfunktion noch nachinstalliert werden. Unser Partner für die Herstellung der Wohlfühl-Klima-Heizung+ „Zimmermann/Proxon“ mit Sitz im südwestfälischen Freudenberg, fertigt die Geräte so, dass eine Nachrüstung ohne Tausch des Zentralgerätes möglich ist. Das Unternehmen gehört seit Januar 2020 zur Stiebel Eltron Gruppe. Unsere freundlichen Bien-Zenker Hausberater sind hierfür auch noch lange nach dem Einzug Ihre kompetenten Ansprechpartner.

Autor: Günter Klein, Geschäftsleitung der Zimmermann Lüftungs- und Wärmesysteme GmbH & Co. KG