Logo
Burgermenu
Schließen

Bien-Zenker auf einen Blick

Natur im Kreislauf: Der Bienenstock erwacht

Bienen Inititativeim Grünenmit LeidenschaftNachhaltigkeit

Ist es Ihnen in den letzten Wochen bei einem Spaziergang auch schon mal aufgefallen? An kalten, aber sonnigen Wintertagen summt es lebhaft rund um aufgestellte Bienenstöcke auf Streuobstwiesen oder am Waldrand – und auch rund um das Bien-Zenker Bienen-Begegnungshaus auf dem Werksgelände im hessischen Schlüchtern. Dabei gibt’s doch noch fast gar keine Blüten, die angeflogen werden könnten. Und recht frisch ist es ebenfalls noch. Michael Sperzel, Imkerei-Fachmann in dritter Generation, weiß, warum die Bienen trotzdem fliegen: „Sie machen Großputz.“ Über den Winter sammeln die Bienen ihre Ausscheidungen in Kotblasen, ein Entleeren im Stock ist ihnen ein Graus, deshalb nutzen sie jeden wärmenden Sonnenstrahl, um sich draußen zu erleichtern. Michael Sperzel erzählt schmunzelnd: „Wenn Sie genau hinschauen, können Sie es sehen: Die Bienen fliegen nur kleine Runden um den Stock und lassen dabei „Fäden“ ab...“ Und wenn doch mal was im Stock daneben ging, wird es an den ersten Sonnentagen ebenfalls nach draußen befördert: effizient und konsequent, wie das gesamte Leben im Bienenstock übers ganze Jahr.

 

Bien-Zenker gibt tiefere Einblicke in den Kosmos der Bienen

Mit diesem Blogbeitrag starten wir eine lose Reihe an Bienen-Beiträgen, die Ihnen übers Jahr verteilt Informationen aus erster Hand liefern, was bei den Bienen so los ist – Sie können auch gern live zugucken, was sich so tut: Die 24/7-Webcam im Bien-Zenker-Bienen-Begegnungshaus macht’s möglich. Im Dialog mit Bienenfachmann Michael Sperzel unterstreicht das Bien-Zenker Team mit diesen Einblicken in den faszinierenden Kosmos des Bienenstocks sein klares Bekenntnis zur Nachhaltigkeit: beim Bauen von Fertighäusern genauso wie bei unternehmerischen Entscheidungen. Zu diesen gehört auch das dauerhafte Engagement für die Natur. Und was liegt beim Namen Bien-Zenker näher, als sich für die Bienen einzusetzen?! Friedemann Born, Geschäftsleiter Vertrieb bei Bien-Zenker, bringt es auf den Punkt: „Die enorme Bedeutung von Bienen für die Kreisläufe der Natur, unsere Nahrungsmittelversorgung und Artenvielfalt – und damit für eine lebenswerte Zukunft – ist ja inzwischen hinlänglich bekannt. Hier leisten wir unseren Beitrag. Mit 18 Bienenvölkern auf dem Werksgelände und einer Bienen-Patenschaft als Geschenk für jede unserer Bien-Zenker Bauherren-Familien.“

 

Bienenweiden gehen auf

Bei Bien-Zenker ist also eins klar: Geschäftsführung und Belegschaft sind beim Fertighaus und auch sonst für Nachhaltigkeit aktiv. Ob in der Produktion, der Beschaffung oder der Organisation aller Prozesse genauso wie beim Bauablauf: Bien-Zenker achtet darauf, ressourcenschonend zu agieren. Bestes Vorbild dafür sind die Bienen: Ist der Stock sauber, gibt die Natur in diesen Tagen bereits den nächsten Startschuss: Sobald die ersten Haselnusspollen fliegen, beginnen die Winterbienen verstärkt mit der Arbeit. Diese Tiere sind mit ca. einem halben Jahr deutlich älter als die anderer Jahreszeiten, die nur etwa sechs Wochen leben. Dennoch geben die Veteranen jetzt nochmal alles und sammeln fleißig Pollen. Dieser wird benötigt, damit die Bienenkönigin mit dem Eierlegen beginnen kann. Durch ausgeklügelte Brutpflege werden aus den Eiern Maden: Die Winterbienen bauen die Brutwaben und versorgen diese durchgehend mit Futter und Wärme. Damit stellen sie sicher, dass die neuen Generationen optimal heranwachsen. Dann geht alles ganz schnell: Die neuen, jungen Bienen schlüpfen schon nach wenigen Wochen und übernehmen bald selbst Brutpflegeaufgaben. Der Kreislauf funktioniert. Michael Sperzel nennt den Fachbegriff für diese Phase im Bienen-Kosmos: „Die Bienenweiden gehen auf, die Tiere werden wieder aktiver, sobald das Signal der Natur aus Wärme und Licht stimmt.“

 

Nachhaltigkeit fasziniert

Wussten Sie, dass Frühjahrs- und Sommerbienen nur in den letzten zehn Tagen ihres kurzen Lebens ausfliegen, um Pollen zu sammeln? Umso respektabler ist die Leistung der Tiere insgesamt und der Winterbienen im Besonderen. An dieser Art von Arbeitsmoral können wir uns nur ein Beispiel nehmen und bemerken augenzwinkernd: Mit ein bis zwei Tagen Aufbauzeit für ein Bien-Zenker Fertighaus auf Ihrem Grundstück sind wir auch schon ganz schön effektiv, finden Sie nicht? Seien Sie jetzt schon gespannt auf den nächsten Bericht aus der Welt der Bienen, den wir Mitte/Ende März planen. Bis dahin achten Sie doch einfach mal darauf, wenn Sie das nächste Mal die Natur in Vorbereitung auf den Frühling beobachten, was die Bienen tun: Ihr Summen ist die Musik unserer Zukunft!

JETZT UNVERBINDLICH
HAUSKATALOG BESTELLEN
Proven Export Most innovative brand
Tablet
JETZT UNVERBINDLICH
HAUSKATALOG BESTELLEN
ok
ok
ok
ok
ok
ok
ok
*Felder bitte ausfüllen
Ihre Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen
Tablet
Proven Export Most innovative brand
  • Inspiration: Jede Menge Ideen für Ihr neues Zuhause
  • Überblick: So läuft der Hausbau einfach ab
  • Digital: bequem und sofort verfügbar
  • Für Sie natürlich kostenlos