Macht ein Fertighaus mit Einliegerwohnung Sinn? Bien-Zenker antwortet

Wir geben ein ganz klares Ja zum Plus am Haus: Eine Einliegerwohnung bringt Ihnen nicht nur unter Nutzungsaspekten Vorteile, sondern auch bei der Förderung. Ihr Fertighaus ist in sich völlig autark geplant. Gleichzeitig erfährt es durch die Einliegerwohnung eine deutliche Aufwertung bei der Multifunktionalität. Zunächst können Sie die separate Einheit vermieten, das entlastet Ihre Finanzierung spürbar – denn da zahlt ja noch jemand mit ab über die Mieteinnahmen. Auch die Nutzung als voll ausgestattetes Home-Office, kleine Praxis oder Atelier ist denkbar. Und später steht eine attraktive Wohnmöglichkeit für erwachsene Kinder oder ältere Angehörige zur Verfügung, die Sie gern in Ihrer Nähe haben möchten. Auf jeden Fall macht die Planung als Zweifamilienhaus Sinn!

Einliegerwohnung verdoppelt Förderung

Besonders interessant: Weil ein Fertighaus mit Einliegerwohnung wie zwei abgeschlossene Wohneinheiten gewertet wird, gibt’s gleich zweimal Förderung von der KfW. Also doppelte Budgetsteigerung durch das KfW-Programm für "Energieeffizientes Bauen", das eben zweimal zur Anwendung gebracht wird. Wussten Sie schon ? Eine 
Einliegerwohnung muss nicht zwingend ins Erdgeschoss geplant werden. 
Bei Bien-Zenker bieten wir Ihnen auch Lösungen an, die dafür das 
Dachgeschoss oder das mittlere Geschoss nutzen. Auch im Souterrain haben 
wir interessante Vorschläge für eine praktische Einliegerwohnung im 
Programm – diese passen wir bei den Grundrissen individuell an Ihre 
Vorstellungen an!