Ein nachhaltiges Fertighaus wird bei Bien-Zenker auch möglichst nachhaltig präsentiert, organisiert und produziert: Alle Unternehmensstandorte beziehen zu 100 % Strom aus erneuerbaren Energien – weil viele kleine Schritte Großes bewirken.

Zertifikat für den Einsatz regenerativer Energien – nachhaltiges Fertighaus von A-Z

Erneut erhielt Bien-Zenker als nachhaltig orientierter Fertighaus-Hersteller das Zertifikat der RhönEnergie Fulda GmbH, dass wir unseren Strom aus 100 % regenerativen Quellen beziehen. Das ist uns wichtig. Das sehen wir als unseren unternehmerischen Beitrag für unsere Fertighaus-Kunden, nachhaltig und ressourcenbewusst zu handeln. Dass jedes Bien-Zenker Haus das DGNB-Siegel in Gold trägt, zeigt, dass wir ganzheitlich denken und wirtschaften: von der Planung über die Präsentation bis zur Produktion.

Produktion, Verwaltung und Präsentation mit sauberem Strom

Alle Bien-Zenker Produktionsstätten am Hauptsitz im hessischen Schlüchtern als auch unsere deutschlandweit verteilten Musterhäuser und unsere Verwaltung werden mit Ökostrom versorgt. An vielen Standorten sind – wie im Bien-Zenker Werk auch – E-Ladesäulen installiert für moderne Mobilität. Mitarbeiter wie Besucher können an diesen Lademöglichkeiten ihr E-Fahrzeug „energetisch auftanken“: E-Bikes & Co. sind bei uns herzlich willkommen!

Nachhaltigkeit mit Brief und Siegel beim Fertighaus Qualitätsmerkmal

Zertifiziert durch den TÜV SÜD erfüllt der regenerativ erzeugte Strom für Bien-Zenker den Standard EE02. Wichtig dabei ist: Wir werden mengen- und zeitgleich beliefert. Das bedeutet, dass die Strommenge, die unsere gesamte Unternehmensgruppe benötigt, im Moment des Abrufs regenerativ erzeugt wird. Bien-Zenker erzielt mit dieser Lösung eine Einsparung von über 1.000 Tonnen CO2 pro Jahr. Innovativ denken, zukunftssicher handeln. Dafür stehen wir bei Bien-Zenker!