Und wieder hat Bien-Zenker einen hochkarätigen Preis eingefahren: Es ist diesmal der German Brand Award für eine hervorragende Markenführung. Die Auszeichnung wird vom Rat für Formgebung initiiert und vom German Brand Institute ausgelobt. Eine hochkarätige Jury hebt damit jedes Jahr einzigartige Marken und Markenmacher heraus.


Bien-Zenker lässt Taten sprechen

 „Die zunehmende Homogenisierung des Hausbaumarktes macht es erforderlich, Marken mit zusätzlichen, über reine Produktleistungen hinausgehenden Imagedimensionen aufzuladen, um (wieder)erkennbar zu bleiben“, heißt es in der Begründung für die Auszeichnung. Und weiter: „Seit der Repositionierung der Marke in 2018 lässt Bien-Zenker Taten sprechen“.  Eine der großen Taten ist der Bau eines Bienen-Begegnungshauses auf dem Werksgelände in Schlüchtern im Rahmen der von Bien-Zenker ins Leben gerufenen Initiative „Bienen schützen - Zukunft sichern“.  

 

„Bien-Zenker. Das sind wir“

Und wir lassen hier Sven Keller, Leiter Marketing und Produktentwicklung sowie Friedemann Born, Geschäftsbereichsleiter Vertrieb, sprechen. Zunächst Marketingfachmann Keller: „Im Vorfeld der kommunikativen Neuausrichtung haben wir uns sehr genau damit auseinandergesetzt, was für ein Unternehmen wir sind, wofür wir stehen und wohin wir uns weiterentwickeln wollen“, erklärt er den Prozess. „Dabei wurde deutlich, dass unser Unternehmen sehr viel mehr ausmacht, als die bis dahin eher produktorientierte Sichtweise nach außen transportiert hat. Mit der Neupositionierung wollten wir uns unseren Kunden und der Öffentlichkeit sehr viel weiter öffnen und in der Kommunikation auch viel stärker das zum Ausdruck bringen, was unser Unternehmen im Kern ausmacht: An erster Stelle ist das die Leidenschaft, für jeden unserer Bauherren das Haus zu bauen, das individuell perfekt zu den Lebensumständen passt. Das ist unser Kerngeschäft. Aber das können wir nur, weil wir zukunftsorientiert arbeiten, immer neugierig sind – auf neue Entwicklungen aber auch auf Menschen. Und weil wir zuhören und respektvoll miteinander und mit unserer Umwelt umgehen. Damit machen wir ein weites Spektrum auf. Aber das ist Bien-Zenker. Das sind wir. Dafür haben wir eine Sprache und Bilder gesucht, die all das in unserer Kommunikation transportieren.“

 

„Schutz aller Insekten“

Und jetzt Vertriebsprofi Born: „Auch, wenn es auf den ersten Blick nicht viel mit unserer Branche oder unserem Unternehmen zu tun hat, war uns das Thema Bienen – als es einmal da war – sehr schnell sehr wichtig. Bienen bauen nicht nur beeindruckende Behausungen, sie leben auch ideal im Einklang mit ihrer Umwelt. Sie leben uns perfekte Nachhaltigkeit vor: das richtige Gleichgewicht zwischen sozialen, ökologischen und ökonomischen Interessen. Danach streben wir auch als Unternehmen. Darüber hinaus haben wir schnell gelernt, dass die in den Medien sehr präsente Bedrohung der Honigbiene nur die Spitze des Eisbergs ist. Allerdings sind sie auch ein Indikator für den Zustand unserer Umwelt. Und da ist offensichtlich etwas in einer Schieflage. Deshalb haben wir unser Engagement ausgeweitet und über das ursprünglich angedachte Bienenhaus hinaus die Initiative angestoßen. Diese setzt sich dafür ein, Unternehmen für Projekte zu gewinnen, die mit der Honigbiene als Botschafter dem Schutz aller Insekten und der Biodiversität im Allgemeinen gelten.“

 

Weiteres Bienen-Begegnungshaus

Mit der Eröffnung des Bienen-Begegnungshauses hat Bien-Zenker im Jahr 2018 einen ersten großen Schritt getan. Und natürlich sollen weitere folgen. So entsteht derzeit (Juni 2019) in Kooperation mit einer Reihe von regionalen Partnern beispielsweise in Pfullingen bei Stuttgart ebenfalls ein Bienen-Begegnungshaus.