Logo
Burgermenu
Schließen

Bien-Zenker auf einen Blick

Fertighausbranche regt Bau- und Infrastrukturministerium an

über unsHausbauNachhaltigkeitFördergelder
Dass ein schönes Zuhause für gesteigerte Lebenszufriedenheit sorgt, wird in einschlägigen Medienberichten rauf und runter postuliert – kreative Selbstbestimmtheit am und im Haus, mehr Bewegungsfreiheit und finanzielle Sicherheit im Eigenheim sind wichtige Faktoren für Glücksgefühle: der Traum vom eigenen Haus ist und bleibt hoch im Kurs. Von der Wertsteigerung und Altersabsicherung, die eine Immobilie ebenfalls bietet, mal ganz abgesehen. Als Mitglied im Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) unterstützt Bien-Zenker Ansatzpunkte der Verbandsarbeit, Familien noch besser beim Weg ins eigene Fertighaus zu begleiten. Damit Rahmenbedingungen für mehr Wohneigentum – zu denen auch die individuell geplanten Fertighäuser von Bien-Zenker zählen – sich verbessern, könnte ein eigenes Bau- und Infrastrukturministerium gezielte Anreize geben.

Fertighaus-Bau als Konjunkturmotor und für den Klimaschutz

Der Bausektor trägt als einer der verlässlichen Konjunkturmotoren der deutschen Wirtschaft dazu bei, dass Wertschöpfungskreisläufe stabil bleiben und Mehrwerte persönlicher wie gesellschaftlicher Natur entstehen. Der Einfluss nachhaltigen Bauens beim Erreichen von Klimazielen ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt, der über eine eigenständige politische Vertretung besser gewürdigt und weiter gestärkt werden sollte. Wo die hohe Bien-Zenker Bauqualität und die privatwirtschaftlichen Angebote für nachhaltiges Bauen durch verbesserte politische Maßnahmen wie Fördergelder etc. gestärkt werden, kommen noch mehr Menschen in den Genuss gesunden Wohnens

Energieeffizienz als Meilenstein der Fertighaus-Haustechnik

chaut man auf die Zahlen, entfallen rund 40 Prozent des Energieverbrauchs sowie der Treibhausgasausstoßes auf den Gebäudesektor! Hier hilft also jedes neugebaute Einfamilienhaus, Doppelhaus oder Mehrgenerationenhaus, das gute Energieeffizienzen aufweist und auf regenerative Haustechnik setzt! Ebenso gut schneidet das Fertighaus von Bien-Zenker bei der Betrachtung des gesamten Lebenszyklus‘ von der Produktion bis zur Recyclingfähigkeit am Ende generationenübergreifender Nutzung ab:
  • Der Baustoff Holz ist klimaneutral, es wird auf kurze Wege und Holz aus heimischen Beständen geachtet.
  • Die Holzständerbauweise arbeitet sehr verschnittarm, Ressourcen werden geschätzt und optimal genutzt.
  • Im Bien-Zenker Werk im hessischen Schlüchtern kommt 100 % Strom aus erneuerbaren Energien zum Einsatz.
  • Die Heizungstechnik jedes Bien-Zenker Fertighauses ist optimal abgestimmt, weil alle Komponenten von Dämmung über Wohnraumbe- und -entlüftung bis hin zur hocheffizienten Photovoltaikanlage als Gesamtsystem konzipiert sind, das für hohe Nachhaltigkeit und niedrige Nebenkosten auf Jahre hinaus sorgt.
Zukunftssicherheit und Planungsverlässlichkeit sind im Fertighaus sehr stark ausgeprägt.

Bauen als politischer Auftrag verstanden

Wo eine dezidiertere Baupolitik noch stärker als bislang die vielfältigen soziologisch-gesellschaftlichen als auch ökologisch-politischen Aspekte rund um das eigene Haus in den Blick nimmt, können Wohnungsmangel und Klimawandel besser begegnet werden. Dafür macht sich Bien-Zenker als verantwortungsbewusster, innovativer und zukunftsorientierter Fertighaushersteller stark: mit jedem einzelnen Bien-Zenker Fertighaus. Gerne sind die freundlichen Bien-Zenker Berater in Ihrer Nähe für Sie da. Sie kennen alle Bestandteile verantwortungsvollen Bauens und beraten Sie persönlich und individuell!
JETZT UNVERBINDLICH
HAUSKATALOG BESTELLEN
Proven Export Most innovative brand
Tablet
JETZT UNVERBINDLICH
HAUSKATALOG BESTELLEN
ok
ok
ok
ok
ok
ok
ok
*Felder bitte ausfüllen
Ihre Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen
Tablet
Proven Export Most innovative brand
  • Inspiration: Jede Menge Ideen für Ihr neues Zuhause
  • Überblick: So läuft der Hausbau einfach ab
  • Digital: bequem und sofort verfügbar
  • Für Sie natürlich kostenlos