Tja, liebe Bauinteressenten, eventuell könnte es Ihnen ergehen wie Ilona und Kilian Wolf: Liebend gerne hätte das Ehepaar ein zweigeschossiges, kubisches Haus im Bauhausstil gebaut. Leider ließ der sogenannte Bebauungsplan das auf ihrem Grundstück nicht zu. Die gute Nachricht: Dank kompletter Planungsfreiheit haben sie sich mit Bien-Zenker innerhalb der Planvorgaben der Behörde trotzdem ihr Traumhaus verwirklicht!


Schneller Fertigbau

Die Bauweise war für die Wolfs von Anfang an klar. Schließlich wuchs der Bauherr im elterlichen Fertighaus auf und beide wollten auch möglichst rasch einziehen. Ganze zwei Tage habe es nur gedauert, bis das Haus mit Dacheindeckung wind- und wetterfest dastand, berichten die beiden rückblickend, und auch der Innenausbau sei schnell und reibungslos über die Bühne gegangen.




Bauen nach Vorgabe

Allerdings war die Bauherrschaft anfangs doch ziemlich genervt. Leider mussten sie das mitmachen, was auch viele andere Bauaspiranten erleben. Da sitzen eine Menge Leute im Gemeinde- oder Stadtrat und beschließen im Bebauungsplan für ein bestimmtes Baugebiet Vorschriften, die einem echt sauer aufstoßen können. Manche Vorgaben kosten den Bauherrn richtig Geld. Andere schränken die Nutzungsmöglichkeiten des Hauses ein, wenn zum Beispiel kein Kniestock erlaubt ist, das Dachgeschoss also weniger Kopffreiheit bietet. Oder es werden gar die Größe der Photovoltaikanlage eingeschränkt oder spezielle Heizarten vorgeschrieben.


Freiraum unterm Dach

Wir sagen dazu nur: Gut, dass es Bien-Zenker gibt! Unser Bauberater und ein Firmenarchitekt entwickelten für die Eheleute Wolf ein Eigenheim, das deren hohen Ansprüchen ans Architekturdesign ebenso gerecht wird wie das durchdachte Wohnnutzungskonzept und die hochwertige Ausstattung. Soll heißen: Statt eines zweiten Vollgeschosses schafft ein 1,40 Meter hoher Kniestock im Dachgeschoss den gewünschten Freiraum. Hier finden sich jetzt unter anderem eine Art zweites Wohnzimmer und ein Multifunktionszimmer, in dem Gäste übernachten können.


Edel und stimmig

Dass sich die beiden auch „sehr mit der Ausstattung des Hauses beschäftigt“ haben, sieht man auf den ersten Blick. Im Hause der Marketing Managerin und des Sales Directors geht es edel zu. Ausgesuchte Türen und Fenster, top Boden- und Wandbeläge, Leder- und Vollholzmöbel und dazu wiederkehrendes, partielles Schwarz-Weiß-Design: alles vom Feinsten und stimmig durch und durch.






Offen wohnen

Richtig cool ist das offene Wohnkonzept im Erdgeschoss. Es passt perfekt zum Lebensstil der Bewohner. Da gibt es die offene Küche, in der der Hausherr an der Kochinsel gerne den Kochlöffel schwingt; oft in trauter Zweisamkeit mit seiner Frau, aber auch, um Freunde und gute Nachbarn zu bekochen.

Und wenn die beiden zuhause ihre Laptops aufklappen, um zuhause zu arbeiten, setzen sie sich ganz einfach an den Esstisch oder ins Wohnzimmer. Ein extra Büro braucht es dafür nicht. 



Die persönliche Empfehlung

Übrigens sind Ilona und Kilian Wolf über einen Bekannten zu Bien-Zenker gekommen. Was uns wieder einmal zeigt: Trotz Internet und bunten Bauzeitschriften, hat die persönliche Empfehlung gerade in unserer informationsüberfluteten Welt noch immer ihren Stellenwert. Und was genauso wichtig ist: Das gegenseitige Vertrauen! Bei Bauberater Dieter Koch fühlten sich die beiden gleich bestens aufgehoben, der Draht stimmte.


„Alles war machbar“

Dass es bei der Planung und Umsetzung ihrer Wünsche keinerlei Einschränkungen gab, freute die Hausbauer besonders. „Alles war machbar“, versichert Kilian Wolf. Das galt nicht nur für die Grundriss- und Hausgestaltung, sondern auch für Specials wie die Anschlüsse für ein Dolby Surround System.


Nochmal mit Bien-Zenker?

Also alles richtig gemacht in Sachen Hausbau? Ja, sagt Ilona Wolf und ihr Mann ergänzt, dass auf seine Weiterempfehlung hin inzwischen bereits ein Freund und eine Arbeitskollegin mit Bien-Zenker gebaut haben. Besonders interessant: Sogar bei den beiden selbst ist es gar nicht so ausgeschlossen, dass sie nochmals mit uns bauen. Denn wer weiß heute schon, wohin einen der Job in Zukunft noch so bringen wird…