Ein Ehepaar, drei Söhne, ein Hund: Das ist Familie Bierbaum. Und bei der geht es – wenn Fußball geguckt wird - schon mal hoch her. Besonders beim Derby Leverkusen vs. Dortmund, denn zwei der Jungs tragen jeweils das gelbe und das schwarze Trikot der beiden Bundesliga-Kontrahenten.


Haus und Praxis unter einem Dach

Ansonsten handelt es sich bei Bierbaums um eine sehr friedliche Familie. Mit dem Vater als Ruhepol auf der einen und der Gelassenheit der Mutter auf der anderen Seite. Wobei die Hausfrau und Mutter in dem neuen Eigenheim auch ihre Heilpraktiker-Praxis betreibt – und auch vor dem braven Hund niemand Angst haben muss.




Design und Größe

Nicht zuletzt wegen der drei Kinder, der Praxis, und weil es nicht unterkellert wurde, ist das Familienhaus ziemlich groß ausgefallen. Die Länge beträgt fast 21 Meter, und so kommen nahezu 250 Quadratmeter Wohnfläche zusammen. Die fast 20 Quadratmeter große, nach oben hin offene Diele samt Designertreppe macht eines sofort klar: Hier ist alles vom Feinsten.


Wohnoase und Lebensraum

Dass die Fotogalerie bei der Treppe keine abstrakte Kunst, sondern überwiegend Bilder von Eltern, Geschwistern und anderen Familienangehörigen zeigt, ist kein Zufall. Denn in Schwarz-Weiß zeigen die Bilder echt Stil – doch im Vordergrund steht das Thema: die Familie. Die Begriffe „Familie“, „Leben“ und „Familienleben“; sie fallen immer wieder. Und wenn die Eigentümer so erzählen, sprechen sie nicht von ihrem „Haus“, sondern von ihrer „Wohnoase“, statt „Wohnbereich“ hören wir „persönlicher Lebensraum“.




Anspruchsvolle Kunden

Wir waren sicherlich keine einfachen Kunden“, bemerkt der Bauherr, wenn er an die Planungsphase zurückdenkt. Denn erstens handelte es sich hier um ein schwierig zu bebauendes Grundstück und zweitens hatte die Familie, die Gestaltung und Nutzung des Hauses betreffend, jede Menge spezielle Vorstellungen. Zudem musste es sich laut Bauamt in die vorhandene umgebende Bebauung einfügen.


Gemeinsam kochen und essen

Das Zentrum des Familienlebens bilden selbstredend die Kochinsel in der offenen Küche nebst Esstisch und Wohnlandschaft. Hier wird – auch oft und gerne mit Gästen(!) – gemeinsam gekocht und gegessen. Hier unten haben die beiden älteren Söhne ihr eigenes Reich mit separatem Zugang. Der dritte, zehnjährige Sohn hat sein Zimmer mit eigenem Bad im Obergeschoss.


Vom Garten zum Joggen

Bei schönem Wetter geht´s meist raus auf die enorme, überdachte Terrasse, die sich perfekt zum Grillen eignet, was auch den Kumpels der Söhne eine Freude ist. Was noch folgen wird, ist der Bau einer Außensauna im Garten des 15 Ar großen Grundstücks, das in Ortsrandlage direkt an Wiesen und Pferdekoppeln grenzt.




Gerne und oft starten Bierbaums direkt von hier aus zum Joggen.
Schlicht perfekt!