Logo
Burgermenu
Schließen

Bien-Zenker auf einen Blick

Am Puls der Zeit

Seit Juni bietet Bien-Zenker das neue Hausprogramm „Celebration“ an. Ein Start mit viel Potenzial, denn diese neu überarbeitete Baureihe beinhaltet all jene Features, die heute ganz oben auf der Wunschliste aller Bauinteressenten stehen. Wie das neue Musterhaus „Celebration Pfullingen“ deutlich zeigt.

Seit Juni bietet Bien-Zenker das neue Hausprogramm „Celebration“ an. Ein Start mit viel Potenzial, denn diese neu überarbeitete Baureihe beinhaltet all jene Features, die heute ganz oben auf der Wunschliste aller Bauinteressenten stehen. Wie das neue Musterhaus „Celebration Pfullingen“ deutlich zeigt.

Die Baureihe „Celebration“ war schon immer eine wichtige Säule im Angebot von Bien-Zenker. Jetzt wurde die Reihe noch weiter aufgewertet. „Durch eine Erweiterung der Hausvorschläge und vor allem durch eine Aktualisierung der Architektur, denn Gutes kann man immer noch besser machen“, so Christian Baumann, der beim hessischen Fertighaushersteller für Marketing und Vertrieb verantwortlich zeichnet. Und in der Tat: Die Zahl der Entwürfe wurde deutlich erhöht, die Architektur präsentiert sich zeitgemäßer denn je. Deutlich ist die formale Nähe zu „Concept-M“ wahrnehmbar, die Premium-Baureihe der Hessen, mit der in den Ausstellungen Frechen, Poing und Wuppertal bekanntlich ein fulminanter Start hingelegt wurde.

Individualisierung nach Baukasten


„Celebration Pfullingen“ beeindruckt durch eine schnörkellose Architektur, praktische Details und ein zeitgemäßes Design. Die Optik wird geprägt durch ein flaches Satteldach (25 Grad) mit hohem Kniestock (160 cm), sodass fast zwei gleich große Wohnebenen entstehen. Auffällig ist natürlich der Flachdach-Zwerchgiebel am Eingang, ein dominierendes Bauteil, ergänzt durch ein filigranes Glas-Vordach. Zwei Komponenten aus dem umfangreichen Katalog der „Architektur-Accessoires“, mit dem jeder Entwurf aus Schlüchtern (baukastenartig) ergänzt werden kann. Ein abgestimmtes Plattform-Konzept, ähnlich wie in der Automobilindustrie, das eine Individualisierung ermöglicht, ohne dass eine kostspielige Neuplanung ansteht.

Markant ist außerdem das Fensterdesign, das durch eine geradlinige Geometrie überzeugt, ungewöhnliche Formate beinhaltet und mit gelungenen Lösungen überrascht. Letztere: die Design-Fensterecken und das Panorama-Design-Eckfenster (Küche, Wohnbereich) sowie die schmalen, querliegenden „Fensterbänder“ auf der zweiten Ebene. Praxisgerecht: der Dachüberstand, in einem modern interpretierten Landhaus-Design, der die Fassade schützt.

Haustechnik mit hohem Komfort


Das Haus ist nicht unterkellert, steht somit auf einer preisgünstigen Bodenplatte und verfügt über einen Haustechnikraum im Erdgeschoss, in dem u.a. die Wohlfühl-Klima-Heizung + (WKH) untergebracht ist. Hierbei geht es um eine Komfort-Haustechnik, die mehr als nur heizen kann, denn die integrierte Technik mit einer Doppelwärmepumpe ermöglicht energiesparendes Heizen, Kühlen, kontrolliertes Lüften mit Wärmerückgewinnung und steht außerdem fürs Brauchwarmwasser zur Verfügung. In diesem Zusammenhang wichtig zu wissen: „Celebration Pfullingen“ wird als Effizienzhaus 55 (nach KfW) ausgewiesen, sodass Fördermaßnahmen in Anspruch genommen werden können. Besonders
innovativ ist die neue Plus-Energie-Wärmepumpentechnologie, die über eine PV-Anlage die komplette Energie für die Wärmepumpe produziert.

Die Raumaufteilung ist für eine vier- bis fünfköpfige Familie gedacht, die über eine Nettogrundfläche von rund 160 m2 verfügen kann. Entsprechend komfortabel geht’s daher zu. Die Eingangssituation besteht aus einem langgestreckten Flur mit Verteilerdiele im Treppenbereich. Ein offener Zugang führt in den Bereich Wohnen/Essen/Küche. Letztere mit Kochinsel und einer praktischen Schiebetüre, mit viel Schrankkapazität wandflächig untergebracht. Erkennbar die klare Gliederung der drei Bereiche. Der Essbereich wird durch einen Glaserker ergänzt. Mit viel Tageslicht kann gerechnet werden, denn u.a. verfügt die Küche über das bereits erwähnte Panorama-Design-Eckfenster.

Eine Etage höher: Zwei gut dimensionierte Kinderzimmer mit einem ungewöhnlich hohen Fensteranteil, Tageslichtspots belichten die Empore, der Elterntrakt verfügt über ein angedocktes Ankleidezimmer. Das Familienbad überrascht mit einer sehr ungewöhnlichen Wellness-Philosophie, in deren Mittelpunkt die Wanne als Raumteiler steht. Ein weiterer Beweis, dass die Planer sich nicht mit Standardlösungen zufrieden gaben!