Logo
Burgermenu
Schließen

Bien-Zenker auf einen Blick

Energie zu vernünftigen Preisen

Günter Oettinger, EU-Kommissar für Energie: Nachhaltiges Bauen leitet die richtige Entwicklung ein – Energie-Effizienz im Mittelpunkt des PlusEnergie-Forums der BIEN- ZENKER AG in Hanau-Wilhelmsbad.

Günter Oettinger, EU-Kommissar für Energie: Nachhaltiges Bauen leitet die richtige Entwicklung ein – Energie-Effizienz im Mittelpunkt des PlusEnergie-Forums der BIEN- ZENKER AG in Hanau-Wilhelmsbad

Schlüchtern/Hanau, 13. Juni 2013: über die Auswirkungen von weiter steigenden Energiepreisen auf industrielles Wachstum und die Nebenkosten für Mieter und Hausbesitzer hat der EU-Kommissar Günter Oettinger anlässlich einer Tagung im Arkadenbau im Staatspark Hanau-Wilhelmsbad aus Brüsseler Sicht informiert. Als Antwort auf aktuelle Megatrends leite nachhaltiges und ressourcenschonendes Bauen die richtige Entwicklung ein. Vor den rund 100 Teilnehmern aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung des PlusEnergie-Forums der BIEN-ZENKER AG war der deutsche EU-Kommissar per Videoschaltung in den Kongress eingebunden.

„Wohngebäude sicher und wirtschaftlich mit Heiz- und Wärmeenergie versorgen“, so lautete diesmal das Thema, zu dem Bien-Zenker namhafte Referenten aus ganz Deutschland in den historischen Arkadenbau im Staatspark Wilhelmsbad eingeladen hatte. Eine wichtige Rolle bei den Vorträgen spielten Fragen der Energieeffizienz, Wärmedämmung sowie die Datenauswertung von PlusEnergie-Häusern. Der Komplex „Energietechnik“ wurde schließlich mit einem moderierten Workshop mit Fachleuten aus der Industrie zu Fragen der „Energie- Speichertechnologien im Wohnungsbau“ abgerundet. Als Experten hatte das Unternehmen Dipl.-Ing. Alexander Sperr vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) sowie die Geschäftsführerin des Gesamtverbandes Dämmstoffindustrie (GDI), Marianne Tritz gewonnen. Zu Markttendenzen in Wohnungsbau stand als Fachreferent Rüdiger Wiechers vom Vorstand des Deutschen Verbandes für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung zur Verfügung.

In seiner Begrüßung hatte der Vorstandsvorsitzende der BIEN-ZENKER AG, Günter Baum, darauf hingewiesen, dass europäische Bestimmungen immer stärker in das nationale Baurecht und die Energieeffizienz von Wohngebäuden einfließen. Er mahnte Kostenklarheit und Kostenreduktion im Zusammenhang mit dem „Erneuerbare Energien Gesetz“ (EEG) an. Hohe und weiter steigende Energiekosten sind nicht nur für den Industriestandort Deutschland ein gefährlicher Wettbewerbsnachteil, sondern sind zugleich erhebliche Belastungen für Mieter, Bauherren und Wohnungseigentümer. Die Umsetzung der Klimaziele und die daraus folgenden ökonomischen Belastungen müssen dabei in einem ausgewogenen Verhältnis stehen.

In seinen Ausführungen anlässlich des PlusEnergie-Forums machte EU-Energiekommissar Günter Oettinger deutlich, dass die Energiekosten in Europa seit sieben Jahren kontinuierlich steigen (+ 45 % in Europa und + 60 % in Deutschland inklusive EEG-Umlage). Ein industrielles Wachstum setze allerdings vernünftige Strompreise voraus. Vor dem Hintergrund hin zu „Megazentren“ lobte Oettinger die Bien-Zenker „PlusEnergie-Siedlung in Bad Vilbel sowie das bei München errichtete „Haus der Nachhaltigkeit“. „Diese Entwicklungen zeigen in die richtige Richtung“, so Günter Oettinger wörtlich.
PlusEnergie-Foren sind eine Veranstaltungsreihe der BIEN-ZENKER AG. Das Unternehmen bietet damit für Wissenschaft, Wirtschaft, Planern, Architekten und der öffentlichen Verwaltung eine Plattform zur Präsentation von neuen Entwicklungen und zum Gedankenaustausch im Wohnungsbau.