Logo
Burgermenu
Schließen

Bien-Zenker auf einen Blick

Kubisch - praktisch - gut

Die Wurzeln liegen zweifellos bei Bauhaus & Co. Doch die Planer von Bien-Zenker sind einen Schritt weiter gegangen. Und haben oben noch einen Kubus 'draufgesetzt. Das Ergebnis: Ein ungewöhnlicher Entwurf, der alle Blicke auf sich zieht. Eben ein durch und durch individuelles Haus!

Die Wurzeln liegen zweifellos bei Bauhaus & Co. Doch die Planer von Bien-Zenker sind einen Schritt weiter gegangen. Und haben oben noch einen Kubus 'draufgesetzt. Das Ergebnis: Ein ungewöhnlicher Entwurf, der alle Blicke auf sich zieht. Eben ein durch und durch individuelles Haus!

Das planerische Prinzip ist klar: mit unterschiedlich großen Würfeln, variabel gestapelt, wurde wie ein Lego-Baukasten der Baukörper zusammen gesetzt. Herausgekommen ist ein kubisches Haus, das alles andere als langweilig ist. Ein Unikat, auf Individualisten zugeschnitten, mit dem man sich zuerst einmal identifizieren muss.

Die ungewöhnliche Architektur lebt von zwei Spannungsfeldern: Dem Kontrast zwischen weißer Putz- und brauner Holzfassade, außerdem von der Anordnung der drei Baukörper. Vor allem der letzte Punkt ist ein echter Hingucker, denn hier geht es nicht um eine simple Stapelung. Durch unterschiedliche Größen, Ausrichtung der Baukörper wird eine starke Spannung aufgebaut, die übliche Sehgewohnheiten in Frage stellt. Hieraus ergeben sich zwangsläufig sehr konträre Ansichten des Hauses. Der Eingang mit Carport ausgewogen und brav, die Terrassenseite mit dem Überhang dagegen unruhig und dynamisch.

Moderne Haustechnik inklusive

Drei Ebenen erwarten den Besucher: Das Erdgeschoss L-förmig und quadratisch angelegt, mit gut geschützter Terrasse. Ein Terrasse findet sich übrigens auf allen Ebenen. Im Erdgeschoss stehen rund 80 m² für eine vierköpfige Familie zur Verfügung. Offener Wohnraum, offene Küche – durch die räumliche Grunddisposition ist eine Trennung überflüssig. Beide Bereiche funktionieren auch so, ohne Wand und Tür! Begrüßenswert ist der Terrassenzugang von der Küche aus. Am Rande zu erwähnen: Nur rund 5 m² werden für den Technikraum benötigt. Die Erklärung: die moderne Wohlfühl-Klima-Heizung (Wärmepumpe mit kontrollierter Be- und Entlüftung) von Bien-Zenker benötigt kaum Platz. Effizienzstandard KfW 55 wird sichergestellt, der Bauherr kann also die KfW-Förderung einbeziehen. Marketingleiter Christian Baumann ergänzt: „Selbstverständlich bieten wir unsren Kunden sämtliche Energie-Standards an, denn unser Konzept ist wie ein Baukasten aufgebaut. Angefangen beim Wandaufbau bis hin zur Haustechnik“. Eine Plattform-Technik, ähnlich wie im Automobilbau, die sich bewährt hat! Die mittlere Wohnebene verfügt über rund 40 m² plus Dachterrasse. Sie gehört ganz den Eltern. Das Bad ist nur über das Elternzimmer zugänglich, die Nutzung ist somit eindeutig geklärt. Gleiches gilt außerdem für die Dachterrasse. Ähnlich konzipiert ist die dritte Ebene. Die Kinder verfügen hier über ihr eigenes Reich. Die Erschließung über eine Galerie mit Luftraum ist aufwändig geplant. Eine Lösung, die u. U. auch als Raumreserve dienen könnte. Bei Bedarf kann hier sogar noch ein Gäste-/Arbeitszimmer untergebracht werden.