Logo
Burgermenu
Schließen

Bien-Zenker auf einen Blick

Von der Bauingenieurin bis zum Zimmerer: Bien-Zenker stellt 13 Auszubildende neu ein

Bien-Zenker stellt die Weichen für Fachkräfte in Handwerk und Industrie

Schlüchtern, 19. August 2020 +++ Mehr als ein Dutzend Auszubildende haben zum Start des neuen Ausbildungsjahres ihre Berufsausbildung beim hessischen Fertighaushersteller Bien-Zenker begonnen. Die Geschäftsleitung begrüßte gleich 13 Auszubildende zu ihrem ersten Arbeitstag in Schlüchtern. Darunter Industriekaufleute, Bauzeichner und Bauzeichnerinnen, Elektroniker für Betriebstechnik sowie Zimmerer. Als einer der führenden Fertighaushersteller Europas ist Bien-Zenker auch einer der größten Arbeitgeber der Region und bildet traditionell erfolgreich Fachkräfte aus: in der Fertigung, im Büro und auf der Baustelle.

Damit leistet Bien-Zenker einen nachhaltigen Beitrag für die Gesellschaft und besonders für die Region: „Mit der Ausbildung in unserem Hause sorgen wir für qualifizierten Nachwuchs,“ sagt Marco D’Agostino, technischer Geschäftsführer bei Bien-Zenker. Denn der Fertighausbau mit seinen immer anspruchsvolleren Konstruktionen und mittlerweile hoch digitalen Prozessen erfordert bestens ausgebildetes Fachpersonal. Auf dem Arbeitsmarkt ist das bekanntlich schwer zu finden. Deshalb ist der mittelständische Betrieb umso stolzer auf die Auszubildenden: „Wir investieren gerne in unsere Fachkräfte, denn das zahlt sich gleich doppelt aus: für die Auszubildenden als Top-Qualifikation und für uns als Gewissheit, uns für die expansive und zukunftsorientierte Branche bestens mit qualifiziertem Nachwuchs aus den eigenen Reihen bestens aufzustellen. Umso mehr freuen wir uns, dass eine unserer selbst ausgebildeten Bauzeichnerinnen jetzt ihr duales Studium mit uns angeht. Wir wünschen allen unseren Auszubildenden eine erfolgreiche, lehrreiche und auch spaßige Zeit bei Bien-Zenker!“, sagt D’Agostino. 

Mit ausgezeichnetem Betriebsklima, einem (krisen-)sicheren Job bei gutem Verdienst sowie besten Fortbildungs- und Karrieremöglichkeiten schafft Bien-Zenker alle Voraussetzungen für den gelungenen Karrierestart. So gewinnt Bien-Zenker neue Kollegen, die mit Leidenschaft und großem Einsatz jeden Tag Neues lernen wollen und Spaß daran haben, mit all ihrem Können die eigenen und die Träume der Bauherren zu verwirklichen.

Die Auszubildenden sind von Anfang an Teil des großen Ganzen: Die neuen Kollegen gewannen bei einem Rundgang durch das Unternehmen Einblicke in die Prozesse und besuchten die Stationen der Fertigung. Sie lernen das Unternehmen und seine Philosophie kennen. Wieso er sich für die Ausbildung entschieden hat, begründet Lukas Piek, einer der neuen Kollegen: „Das moderne Umfeld in der Produktion und der Gedanke des Handwerks, das sich in dem Slogan ‚Handwerk meets Hightech‘ wiederfindet, hat mich überzeugt, die Ausbildungsstelle als Zimmerer bei Bien-Zenker anzunehmen.“

Die innovativen Ausbildungskonzepte, die die Qualität in der Lehre und die individuelle Entwicklung der Auszubildenden in den Vordergrund stellen, sind mehrfach ausgezeichnet – 2019 wurde Bien-Zenker vom F.A.Z. Institut als „Begehrtester Arbeitgeber“ ausgewiesen. „FOCUS-MONEY“ bescheinigt „höchste Fairness im Job“. 2018 verlieh der „DEUTSCHLANDTEST“ das Siegel als „Beste Ausbilder Deutschlands“.

Für das kommende Ausbildungsjahr laufen bereits die Ausschreibungen. Interessenten, die ihre Ausbildung im August 2021 beginnen möchten, können sich jetzt schon für ihren Traumjob bei Bien-Zenker bewerben.

 

Mehr Informationen zur Ausbildung bei Bien-Zenker finden Sie unter: bien-zenker-karriere.de/mitarbeiter-werk-verwaltung/ausbildung/

 

Download der Pressemitteilung als Word-Dokument

 

Über Bien-Zenker
Die Bien-Zenker GmbH zählt zu den größten Fertighausherstellern in Europa. Das Unternehmen kann mit rund 80.000 gebauten Häusern und einer über 114-jährigen Unternehmensgeschichte auf eine breite Erfahrung im Holzfertighausbau zurückgreifen. Das mittelständische Hausbauunternehmen beschäftigt über 600 Mitarbeiter. Bien-Zenker ist mit eigenen Vertriebsstützpunkten in ganz Deutschland vertreten. Die Häuser von Bien-Zenker bieten eine technisch größtmögliche Energieeffizienz. Die individuell gestaltbaren Häuser werden in unterschiedlichen Baustilen gefertigt, die auf die mittleren bis gehobenen Preisklassen ausgerichtet sind. Alle Häuser der Marke werden im eigenen Hausbauwerk im hessischen Schlüchtern gefertigt. Sie unterliegen den hohen Qualitätsanforderungen der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau. Bien-Zenker zählt darüber hinaus zu den innovativsten Unternehmen der Branche. Als erster Fertighaus-Anbieter hat Bien-Zenker eine App entwickelt, mit der Bauherren den Status ihres Bauprojekts, die Bauunterlagen und den direkten Draht zu ihrem Hausbauteam immer in der Tasche haben.
www.bien-zenker.de/go/app
www.bien-zenker.de

UNTERNEHMENSKONTAKT:
Bien-Zenker GmbH
Sven Keller
Am Distelrasen 2
36381 Schlüchtern
Telefon: +49 6661 98-236
E-Mail: presse@bien-zenker.de

PRESSEKONTAKT (Unternehmenskommunikation):
oelenheinz+frey GmbH
Christian Konzack
Hauptstraße 161
68259 Mannheim
Telefon: +49 621 8410-161
E-Mail: c.konzack@division.ag

Auf dem Bild sind von vorne links nach hinten rechts zu sehen: Celina Pritchard (Industriekauffrau), Hanna Schortmann (Bauzeichnerin), Louisa Krebs (Industriekauffrau), Zoé Steinert (Bauzeichnerin) und Sophia Röhrich (Industriekauffrau), in der Mitte von links nach rechts: Luca Baier, Jonathan Martens, Lukas Piek, Louis Fehl, Sebastian Krack und Miguel Graovac-Gallego (alle Zimmerer) und hinten von links nach rechts: Dominic Buchhold (Elektroniker für Betriebstechnik), Jonah Eder (Bauzeichner), Matthias Kauck (Ausbilder Bauzeichner), Ingo Breitenbach (Ausbilder Elektroniker), Reinhold Freund (Ausbilder Zimmerer), Rebecca Grothe (Ausbildungsleiterin und Ausbilderin Industriekaufleute und Bachelor of Arts).