Der Ruf aus dem Dschungel in den eigenen 4 Wänden.

Wer das Stichwort „Urban Jungle“ zum ersten Mal hört, dem blitzen mit Sicherheit Gedanken von städtischer Komplexität, dem täglichen Treiben von Menschenmassen und dem Verkehrschaos in den Metropolen dieser Welt durch den Kopf. Doch weit gefehlt! Bei Urban Jungle handelt es sich um einen Wohntrend, der mit natürlichen Akzenten, viel Grün und einem Hauch von Exotik in den eigenen vier Wänden eben diese Hektik zu kompensieren scheint und aus dem Zuhause einen Ort mit noch mehr Wohlfühlcharakter zaubert. Nicht der Großstadtdschungel, sondern der echte Dschungel mit all seinen Facetten hält Einzug in die Häuser. Der Trend von vergangenem Jahr setzt sich auch 2018 in großem Stil fort.

 

Typische Einrichtungselemente, Materialien und Farben

Selbstverständlich spielen Pflanzen bei diesem Wohntrend die Hauptrolle. Bevor Sie aber wild drauf los dekorieren, erkundigen Sie sich zunächst nach den speziellen Anforderungen der Gewächse. Manche brauchen mehr Aufmerksamkeit, manche weniger, was zum Beispiel die Wasserversorgung oder einen bestimmten Standort anbelangt. Schließlich sollen sie ja gedeihen und Ihnen auf Dauer Freude bereiten. Und wer nicht so gut mit Pflanzen kann, für den gibt es immer noch die Alternative, vermehrt auf Pflanzenmotive zu setzen, die sich auf Textilien, in Bildern oder Tapeten wiederfinden.

Erfrischend, lebendig und munter sind die Grüntöne, die sich durch diesen Stil hindurchziehen und einen schönen Kontrast zu eher pastelligen, kühleren Tönen an der Wand ergeben. Dabei ist alles erlaubt, was an Dschungel erinnert. Dickblattgewächse, verschiedene Palmen und Kakteen lassen sich ideal kombinieren und mit diversen anderen Dekomaterialien im Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad oder in der Küche arrangieren. Besonders gut eignen sich großblättrige, hohe Pflanzen, die vom Boden aus bis hin zur Decke wachsen können. Kleinere Pflanzen finden in Regalen, auf Fensterbänken und Tischchen ihren Platz. Und wie es im Dschungel so üblich ist, darf gerne auch etwas von der Decke baumeln – dazu nehmen Sie am besten Hängeampeln, in denen sich Pflanzenranken ihren Weg bahnen können und Glaskugeln für solche Pflanzen, die wenig oder sogar gänzlich ohne Erde (sogenannte Luftpflanzen) auskommen.

Nicht nur grün, auch andere natürliche Farben wie beispielsweise Erdtöne, sattes Gelb oder dezentes Weiß, Grau und Kupfer setzen den Urban Jungle Look in Ihrem Zuhause gekonnt in Szene. Kombinieren Sie Ihren kleinen Urwald eher mit schlichten und nicht allzu verspielten Dekoelementen und Möbeln, um einen Kontrast zu erzielen und um die Leichtigkeit beizubehalten. Ein Sessel aus Rattan, weiteres Mobiliar und Dekoelemente aus hellem oder dunklem Holz, Bambus, Bast, Metall, Stein oder Beton erzielen eine tolle Wirkung zusammen mit saftig-grünen Dschungel-Akzenten. Gemütlich abgerundet wird das Ganze im Wohnbereich beispielsweise mit natürlich anmutenden Textilien wie Leinen, Baumwolle, (Kunst-)Fell oder -Leder. Ein paar Kerzen mit entsprechender Duftnote dazu aufgestellt, große Windlichter, Figuren, die an ferne Länder erinnern und ein Obstteller mit exotischen Früchten –  et Voilà: Fertig ist ein Raum zum Wohlfühlen und Träumen vom anderen Ende der Welt.

 

Welcher Einrichtungsstil sich dazu kombinieren lässt

Das Gute am Urban Jungle ist, dass er ziemlich flexibel mit vielen, vor allem derzeit sehr beliebten Einrichtungsstilen, harmoniert und damit nicht gleich die ganze Einrichtung ausgetauscht werden muss. Pflanzen passen überall rein - Dschungel-Feeling kommt jedoch vor allem dann auf, wenn die Pflanzen dabei wirklich in den Vordergrund treten, statt von der restlichen Einrichtung überschattet zu werden. Weniger geeignet sind daher Einrichtungsstile wie Shabby Chic oder der klassische Landhausstil sowie allzu bunte Retro-Looks.

Ideal sind beispielsweise

  • Minimalistischer Stil
  • Industrial Style
  • Skandinavischer Stil
  • Mediterraner Stil
  • Kolonialstil
  • Weitere Stile, in denen Natürlichkeit im Vordergrund steht und dabei auf nicht allzu unruhige Farb- und Dekowelten gesetzt wird

 

Wie das Ganze auch bei Ihnen aussehen kann:

Zarte grüne Pflänzchen und Dickblattgewächse wie zum Beispiel Sukkulenten sind beim Urban Jungle Look unverzichtbare Begleiter und machen sich gut auf Tischen, in Regalen und am Fenster. Pflanzenranken schlängeln sich entlang eines Regals und erinnern an verwilderte Urwälder.Arrangieren Sie die Pflanzen in großen Übertöpfen, beispielsweise auch auf einem Beistelltisch. Naturmaterialien sind hoch im Kurs.Da kommt tropisches Flair auf! Mit Hängeampeln und Pflanzen, die ihre Ranken zum Raum hinunterbaumeln lassen ist ein großer Schritt getan.Kontraste setzen Sie mit dezenten Farben, beispielsweise Grautönen. Der Industrial Style bekommt mit tiefgrünen Pflanzen in Betonübertöpfen einen Hauch Dschungel verpasst.

 

 

Quellen:

www.opti-wohnwelt.de

freshideen.com

 

Bildquellen:

pixabay.com | Pexels | Free-Photos | geralt