Haben Sie’s schon gehört? Zum 1. November 2020 tritt das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) in Kraft. Für Bauinteressierte heißt das in aller Kürze: mindestens eine Quelle der Energieversorgung von Neubauten muss aus erneuerbaren Energien stammen. Das GEG löst am selben Tag die drei bisher geltenden Gesetze ab: das Energieeinsparungsgesetz (EnEG), die Energieeinsparverordnung (EnEV) und das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Was die Fülle der Vorschriften angeht, wird es also für Baufamilien klarer, weil nun alle Energievorgaben unter dem Namen „Gesetz zur Einsparung von Energie und zur Nutzung erneuerbarer Energien zur Wärme- und Kälteerzeugung in Gebäuden“, eben dem GEG, zusammengefasst werden. So weit, so gut.

Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit beim Fertighaus

Nachhaltig bauen ist für uns täglicher Auftrag. Naturschutz ebenso. Uns bei Bien-Zenker greift das GEG deswegen trotz des richtigen Ansatzes noch zu kurz. Wir teilen die Meinung unseres Verbands, dem Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. (BDF), der während der Anhörungen zum Gesetzesentwurf noch strengere Energiestandards gefordert hat. Wie sonst sollen wir gemeinschaftlich das für 2050 gesteckte Ziel der Klimaneutralität für Deutschland und die EU erreichen? Dafür gehen wir bei Bien-Zenker schon jetzt noch weiter: Mit unserer Wohlfühl-Klima-Heizung+ zum Beispiel. Und unter Einsatz gleich mehrerer erneuerbarer Energien für die gesamte Haustechnik: bei vollem Komfort!

Nachhaltigkeit ins Fertighaus eingebaut

KfW-Effizienzhaus-55, KfW 40+, Gebäudehülle, Primärenergiebedarf, Jahresendenergiebedarf: gute Haustechnikplanung ist komplex. Muss aber dennoch nicht kompliziert sein. Denn die erfahrenen Bien-Zenker Hausberater lassen Sie mit der Auswahl der zu Ihnen passenden Lösung für nachhaltiges Bauen nicht allein. Unser Engagement zielt auf Ganzheitlichkeit ab – aus Überzeugung für nachhaltiges  Bauen, ansprechendes Design und höchsten Bedienkomfort. Damit Sie sich in Ihrem Traumhaus rundum wohlfühlen.

Fertighaus aus nachwachsenden Rohstoffen

Bien-Zenker hat auch die sogenannte Graue Energie im Blick: Damit 
berücksichtigen wir zusätzlich Herstellung, Transport, Lagerung, Verkauf und 
Entsorgung unserer Hauslinien, also den gesamten Lebenszyklus auf viele Jahrzehnte. Mit Holz als nachwachsendem Rohstoff und gepaart mit unserer 114-jährigen Erfahrung in der Holzständerbauweise fangen wir an. Und machen in zahlreichen Details damit weiter, wie uns das DGNB-Zertifikat in Gold bestätigt. Holz als Werkstoff bindet CO2: Unser Beitrag für Klimaschonung und gegen die Erderwärmung – mit jedem Bien-Zenker Haus.

Innovationen im Fertigbau

Das neue GEG soll spätestens alle fünf Jahre auf Wirksamkeit überprüft werden. Wir bei Bien-Zenker entwickeln uns auch stetig weiter und setzen unsere ganze Expertise daran, den Einsatz erneuerbarer Energien und damit die Energieeffizienz unserer Häuser immer noch weiter zu verbessern. Innovationen im Fertigbau nutzen Mensch und Umwelt. Treffen auch Sie Ihre Bau-Entscheidung für Nachhaltigkeit sowie Zukunftssicherheit. Entdecken Sie die große Bien-Zenker Auswahl unterschiedlicher Baustile. Wir sind uns sicher: eine unserer Hauslinien überzeugt auch Sie! Lernen Sie jetzt Bien-Zenker kennen, z.B. bei einem Hausaufbau-Termin in Ihrer Nähe. Wir sehen uns!