Logo
Burgermenu
Schließen

Bien-Zenker auf einen Blick

Effizienz im Bienenstock wie beim Fertighaus-Bau

Bienen Inititative

Zwar bedeuten die kühlen Nächte im April mit den Nachtfrösten für den Aktionsdrang der Bienen auf dem Bien-Zenker Werksgelände im hessischen Schlüchtern eine gewisse Verzögerung, dennoch arbeitet die Bienenkönigin auf Hochtouren: Sie legt Ei um Ei, damit das Bienenvolk stetig stärker wird. Alle Rähmchen im Brutraum des Stocks – wir haben sie im letzten Bien-Zenker Bienenbeitrag erläutert – sind derzeit mit Brut belegt. Ernährt werden die Larven mit dem Nektar von Weidenkätzchen, die trotz der Kälte schon blühen. Zudem erzeugt das enge Zusammenrücken der Bienen im Brutraum – und noch nicht das durchgehende Ausdehnen auf den Honigraum im Stock – ein Mikroklima, das die Bienen warmhält. Fünf bis sechs Grad mehr als draußen schaffen die Bienen damit locker. Clevere Grundrissplanung, würden die Bien-Zenker Fertighaus-Fachberater jetzt sagen...

 

Mit der Wärme kommt verstärkte Aktivität – wie bei den Menschen

Wo im Bien-Zenker Werk das ganze Jahr über unter optimalen Bedingungen die Wand- und Deckenelemente für jedes kundenindividuell geplante Fertighaus hergestellt werden, machen sich auch die Bienen im benachbarten Bienen-Begegnungshaus – übrigens auch im zweiten Bienenhaus-Exemplar in Pfullingen zu erleben – fleißig ans Werk. „Jetzt blüht auch langsam der erste Löwenzahn, der den Bienen besonders gut schmeckt und für verstärkten Nektareintrag sorgt“, wie Bienenfachmann Michael Sperzel berichtet. „Die Bienen bauen jetzt die wächsernen Wände auf die Rähmchen für die Waben“, fährt der Imker fort, der sich für Bien-Zenker um das Wohlergehen der 18 Insektenvölker kümmert. „Die Tiere machen das nach einer Art inneren Wärmesensor, so richtig los geht es ab Außentemperaturen von 15/16 Grad“, berichtet der Bienenspezialist.

 

Effiziente Stocknutzung – ähnlich der ergonomischen Küchenplanung im Fertighaus

Wo die erfahrenen Fachberater von Bien -Zenker Baufamilien dabei unterstützen, die optimale Raumaufteilung für ihre Fertighaus zu finden – zum Beispiel auch bei einer ergonomisch geplanten und nach effizienten Wegen und Arbeitsabläufen gestalteten Küche – machen die Bienen es genauso: Sie lagern das Futter immer in der Nähe der Brut. Das sorgt für kurze Wege und gute Versorgung. Brutkranz und Futterkranz heißt das in der Imkerfachsprache.

 

Bienen sind soziale Wesen – Bien-Zenker Berater sind IHK-zertifiziert

Jedes der rechteckigen Rähmchen im Bienenstock wird auf jeder Seite mit ca. 2.200 Zellen bebaut, erklärt Michael Sperzel. Diese werden nach und nach belegt, dazwischen finden sich ab und zu freie Plätze. Warum das? „Sollte es plötzlich einen Kälteeinbruch wie bei der bekannten Schafskälte geben, opfern sich sogenannte Heizerbienen für das Überleben der Brut. Sie stecken ihre Köpfe in die freien Zellen und vibrieren dann derart stark, dass dadurch Wärme erzeugt wird. Wärme, die die Bienenlarven vor dem Erfrieren schützt. So kraftraubend ist dieses Zittern, dass die Heizerbienen danach verenden, weil alle Lebensenergie verbraucht ist. Doch für die nachfolgende Generation der Sommerbienen ist dieses Verhalten elementar wichtig“, beschreibt Michael Sperzel den Vorgang. Denn von der durchschnittlichen Insektenzahl der Winterbienenvölker von ungefähr 8.000 bis 15.000 Bienen auf bis zu 70.000 Bienen des Sommervolks zu kommen, braucht es jede Larve. Dafür geben die Heizerbienen sprichwörtlich ihr Leben.

 

Präzision und „Bauqualität“ bei den Bienen wie beim Fertighaus

Imkerei-Experte Michael Sperzel kennt noch eine weitere Besonderheit der Bienen: „In jede Brutzelle bauen die Bienen eine Art „Einweghandschuh“. Stellen Sie sich das vor, wie wir eine Mülltüte in den Eimer hängen, um den Behälter vor Verunreinigungen zu schützen. Dieser „Einweghandschuh“ wirkt bakterienhemmend. Eine saubere Kinderstube wartet also auf jedes neue Bienenei, das die Königin legt. Denn nach dem Schlüpfen und vor einer Neubelegung kommt eine neue „Tüte“ in die Zelle.“ Raffiniert, diese ausgeklügelte Vorgehensweise, nicht wahr? Ähnlich detailreich und perfektioniert ist auch die Qualitäts- und Beratungsphilosophie von Bien-Zenker. Dürfen wir uns Ihnen vorstellen, um Ihren Traum vom Fertighaus zu verwirklichen? Wir freuen uns auf Sie und sind in Ihrer Nähe gerne für Sie da.

JETZT UNVERBINDLICH
HAUSKATALOG BESTELLEN
Proven Export Most innovative brand
Tablet
JETZT UNVERBINDLICH
HAUSKATALOG BESTELLEN
ok
ok
ok
ok
ok
ok
ok
*Felder bitte ausfüllen
Ihre Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen
Tablet
Proven Export Most innovative brand
  • Inspiration: Jede Menge Ideen für Ihr neues Zuhause
  • Überblick: So läuft der Hausbau einfach ab
  • Digital: bequem und sofort verfügbar
  • Für Sie natürlich kostenlos