Logo
Burgermenu
Schließen

Bien-Zenker auf einen Blick

Welche Vorteile hat ein Fertighaus?

Ein Fertighaus ist die modernste und vielleicht schlauste Art, ein Haus zu bauen. Schnell, individuell, bequem und nachhaltig: Ein Fertighaus von Bien-Zenker bietet von vornherein viele Vorteile. Gemeinsam mit einem unserer Hausberater planen Sie Ihr Haus individuell genau nach Ihren Wünschen und Vorstellungen. In unserem hochmodernen Hausbauwerk entstehen dann die Bauteile Ihres Hauses unter idealen Bedingungen, mit besten Materialien und mit permanenten Kontrollstufen. So stellen wir höchste Qualität in der Ausführung sicher. Ein eingespieltes Team baut Ihr Haus dann zum zugesagten Termin in nur zwei Tagen auf. Sie können pünktlich in ihr energieeffizientes und zukunftssicheres Bien-Zenker Haus einziehen. Weitere Informationen zur Fertigbauweise finden Sie hier. Und natürlich stehen Ihnen unsere Hausberater in Ihrer Nähe für alle Fragen gerne zur Verfügung.

Mit welchen Partnern arbeitet Bien-Zenker auf Zuliefererseite?

Wir setzen in allen Bereichen auf Markenqualität und starke Partner für die perfekte Qualität Ihres Bien-Zenker Hauses. Daher arbeiten wir ausschließlich mit solchen Partnern zusammen, die national und international höchste Anforderungen hinsichtlich Qualität und Nachhaltigkeit erfüllen. Eine Übersicht über unsere Partner finden Sie hier.

Was ist ein Fertighaus?

Ein Fertighaus ist ein Haus, dessen Teile vorproduziert werden. In der Regel werden dabei in einem Hausbauwerk mit industriellen Fertigungsmethoden ganze Wandmodule hergestellt. Monteure setzen auf der Baustelle diese Teile in wenigen Tagen zum fertigen Haus zusammen. Die Vorteile gegenüber konventioneller Massivbauweise sind vor allem die Witterungsunabhängigkeit und die Qualitätssicherheit durch die Vorfertigung im Werk.

 

Dank moderner Planungs- und Fertigungstechnik sind Fertighäuser heute genauso individuell planbar wie herkömmliche Stein auf Stein errichtete Häuser. Bei Bien-Zenker planen unsere Hausberater mit Ihnen gemeinsam Ihr Haus nach Ihren Wünschen und Vorstellungen. Schnell, bequem, individuell und nachhaltig.

 

In der High-Tech-Fertigung bei Bien-Zenker garantieren ausgesuchte Werkstoffe und zertifizierte Prozesse höchste Qualität. Der Hauptwerkstoff ist Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft, das ohne den Einsatz von Chemie zu Konstruktionsvollholz verarbeitet wird. Und auch sonst kommen nur Wohngesunde Materialien zum Einsatz. Das belegt unter anderem die Serienzertifizierung der Bien-Zenker Häuser durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB).

 

Um den ökologischen Fußabdruck unserer Fertighaus-Produktion ständig zu verringern, haben wir unter anderem in unserem Werk ein Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 und ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 eingeführt. So stellen wir sicher, dass wir jederzeit nach umweltfreundlichen Standards produzieren und dass Sie viele Jahre ungetrübte Freude an Ihrem Fertighaus haben.

 

Außerdem profitieren Sie beim Bau eines Fertighauses mit Bien-Zenker von einem vereinbarten, 18 Monate gültigen Festpreis sowie einem fixen Fertigstellungstermin.

 

Ihre Vorteile auf einen Blick:

 

  • Individuelle Gestaltungsfreiheit

  • Kurze Bauzeit

  • Hohe Energieeffizienz im Standard

  • Hochwertige Ausstattung

  • Alles aus einer Hand

  • Planungs- und Finanzierungssicherheit

  • Premium-Versicherungspaket inklusive

  • 30 Jahre Garantie auf die Hausgrundkonstruktion, soweit die Güte des tragenden Holzrahmenwerks (Schwellen, Pfosten und Pfetten) der Gebäudeaußenwände sowie der tragenden Decken- und Dachbalken betroffen ist und 5 Jahre Gewährleistung nach BGB

 

Mit Ihrer Entscheidung für Bien-Zenker bauen Sie auf die Erfahrung, die Kompetenz und das Know-how eines großen Unternehmens mit 115 Jahren Historie und mehr als 80.000 gebauten Häusern. Aufgrund der vielen zertifizierten Prozesse, der sprichwörtlichen Bien-Zenker Qualität und der Mitgliedschaft in allen relevanten Gütegemeinschaften kennen unsere Bauherren das Top-Ergebnis schon mit dem Hauskauf und können vollkommen sicher sein, dass alles so wird, wie Sie es sich vorstellen. Dazu kommt, dass Sie sich nicht um alles selbst kümmern müssen und so viel Zeit sparen. Sie überlassen uns fast alles und konzentrieren sich ganz auf Beruf und Familie. So können Sie entspannt ihr Fertighaus bauen.

 

Finden Sie hier Ihr Traumhaus: Jetzt Katalog bestellen!

Stimmt es, dass die Fertighäuser in Holzständerbauweise mehrere Jahrhunderte überdauern können?

Aber ja, in vielen Städten und Dörfern stehen viele Fachwerkhäuser aus Holz, die den Jahrhunderten getrotzt haben. Wenn richtig behandelt und verarbeitet, ist Holz ein äußert langlebiger Baustoff. Dafür, dass Ihr Bien-Zenker Haus Ihnen über die gesamte Lebensspanne hinweg höchste Wohnqualität bietet, steht nicht nur unsere hohe Material- und Verarbeitungsqualität, unser strenges Qualitätsmanagment sowie unsere Mitgliedschaft in allen wichtigen Qualitäts- und Gütegemeinschaften der Fertighaus-Branche. Darüber hinaus kommen bei einem Bien-Zenker Fertighaus ausschließlich zukunftsfähige und upgradefähige Systeme zum Einsatz.

Ist ein Bien-Zenker Fertighaus genauso stabil wie ein konventionell errichtetes Haus?

Unabhängig von der Bauart müssen alle Häuser in Deutschland definierte Anforderungen an Statik und Standfestigkeit erfüllen. Der wichtigste Bestandteil Ihres Hauses ist Holz aus heimischen und nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Es wird ohne Einsatz von Chemie technisch getrocknet und millimetergenau zu Konstruktions-Vollholz verarbeitet. So können wir von Anfang an die hohe konstruktive Qualität unserer Häuser sicherstellen. Das Holz verleiht unseren Häusern nicht nur ihre Stabilität, sondern sorgt auch für das behagliche Raumklima und das besondere Wohn-Wohlgefühl in Ihrem Bien-Zenker Haus. Dementsprechend steht ein Bien-Zenker Haus anderen Bautypen in puncto Stabilität in nichts nach.

Welche Vorteile hat Holz als Baustoff?

Holz ist stabil und leicht zu bearbeiten. Darüber hinaus ist es ein nachwachsender Rohstoff, der unsere Umwelt nicht belastet. All diese Vorteile machen Holz zu einem idealen Baustoff für Ihr Bien-Zenker Haus.

 

Das Holz für Ihr Bien-Zenker Haus stammt aus heimischen und nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Es wird ohne Einsatz von Chemie technisch getrocknet und millimetergenau zu Konstruktions-Vollholz verarbeitet. So können wir von Anfang an die hohe konstruktive Qualität unserer Häuser sicherstellen. Aber Holz verleiht unseren Häusern nicht nur ihre Stabilität, sondern sorgt auch für das behagliche Raumklima und das besondere Wohlgefühl in Ihrem Bien-Zenker Haus.

Welche Vorteile haben Fertighauswände von Bien-Zenker?

Unsere Wände sind stark und energiesparend. Bei Bien-Zenker können Sie aus verschiedenen Wandsystemen wählen. Alle zeichnen sich durch hervorragende Wärmedämmung für Sommer und Winter aus. Wie bei all unseren Materialien legen wir außerdem größten Wert auf wohngesunde und nachhaltige Materialien. Zudem sind unsere Fertighauswände bei selber Dämmwirkung deutlich dünner als Nassbauwände, was für Sie bei gleicher Grundfläche und gleichem Energiesparstandard einige Quadratmeter zusätzliche Wohnfläche bedeutet.

Welche Vorteile hat der Fertigbau gegenüber der konventionellen Bauweise?

Die Fertigbauweise hat gegenüber der Nassbauweise eine ganze Reihe an Vorteilen: Natürlich entwerfen wir Ihr Bien-Zenker Haus gemeinsam mit Ihnen genau nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen. Der für viele Bauherren wichtigste Vorteil neben der gestalterischen Freiheit ist die Termintreue und die kurze Aufbauzeit. Zum zugesagten Termin baut ein eingespieltes Team die in unserem hochmodernen Hausbauwerk in Hessen gefertigten Bauteile in meist nur zwei Tagen auf.

 

Die High-Tech-Fertigung, ausgesuchte Werkstoffe und zertifizierte Prozesse garantieren höchste Qualität. Mit umfassender Beratung und Betreuung sorgen wir zudem dafür, dass sich Ihr Haustraum reibungslos erfüllt und Sie alles aus einer Hand erhalten.

 

Außerdem profitieren Sie von einem vereinbarten Festpreis sowie einem fixen Fertigstellungstermin. So behalten Sie stets den Überblick. Bauverzögerungen und unvorhersehbare Kosten gibt es nicht.

 

Ihre Vorteile auf einen Blick:

 

  • Individuelle Gestaltungsfreiheit

  • Kurze Bauzeit

  • Hohe Energieeffizienz im Standard

  • Hochwertige Ausstattung

  • Alles aus einer Hand

  • Planungs- und Finanzierungssicherheit

  • Premium-Versicherungspaket inklusive

  • 30 Jahre Gewährleistung auf die Hausgrundkonstruktion, soweit die Güte des tragenden Holzrahmenwerks (Schwellen, Pfosten und Pfetten) der Gebäudeaußenwände sowie der tragenden Decken- und Dachbalken betroffen ist und 5 Jahre Gewährleistung nach BGB

 

Weitere Vorteile für Bien-Zenker Fertighauskunden im Überblick:

 

  • Entlastung: Sie können auf die Erfahrung, die Kompetenz und das Know-how eines großen Unternehmens mit 115 Jahren Historie und mehr als 80.000 gebauten Häusern vertrauen

  • Sicherheit: Aufgrund der vielen zertifizierten Prozesse, der sprichwörtlichen Bien-Zenker Qualität und der Mitgliedschaft in allen relevanten Gütegemeinschaften kennen unsere Bauherren das Top-Ergebnis schon mit dem Hauskauf

  • Zeitersparnis: Sie überlassen uns fast alles und konzentrieren sich ganz auf Beruf und Familie

Was sind die Vorteile beim Holzständerbau?

Bei der Holzständerbauweise – auch als Holzrahmenbau oder Holztafelbau bezeichnet – besteht die Tragkonstruktion aus senkrecht ausgerichteten Holzbalken. Stabilisiert wird beim Holztafelbau mit Spezialgipsplatten, die eine besonders hohe Belastbarkeit aufweisen und sich durch extreme Tragkraft auszeichnen. Dabei bilden die starken Holzbalken das tragende Grundgerüst. Zwischen die Tragbalken kommt das Dämmmaterial – Sie haben hier Auswahl unter mehreren Bien-Zenker Holz-Massivwänden. Die Holzständerbauweise eignet sich ideal fürs Einfamilienhaus.

 

Die Vorfertigung hat viele Vorteile: Bei Bien-Zenker wird in trockenen, optimal temperierten Hallen bei besten Bedingungen gefertigt, statt wetterabhängig vor Ort agieren zu müssen – was beim nassen, sukzessiven Stein-auf-Stein-Bau nicht selten zu erheblichen Verzögerungen führt. Stattdessen können die gütegeprüften Richtlinien der Fertigung für die kompletten Tafeln lückenlos eingehalten werden, und zwar termintreu. Die fix und fertig vorbereiteten Wandelemente bieten also deutliche Kostenvorteile und Planungssicherheit. Wer in Holzständerbauweise baut, verfügt über dieselben Haltbarkeits- und Pflegevorteile wie bei einem konventionell errichteten Haus. Der Holztafelbau punktet darüber hinaus durch weitaus bessere Nachhaltigkeitseigenschaften, da Holz ein erneuerbarer und ressourcenschonender Werkstoff ist.

 

Kurze Aufbauzeiten ohne Trockenzeiten sowie gute Dämmeigenschaften zeichnen die Holzständerbauweise aus. Bei der Beplankung der Holzständer verwendet Bien-Zenker hochwertige, schalldämmende Spezialgipsplatten mit exzellenten Materialeigenschaften, was zum Beispiel die Tragkraft für Hängeregale etc. positiv beeinflusst.
Die hohe Flexibilität des Holztafelbaus eröffnet viele Möglichkeiten der Gestaltung der Grundrisse und Sie als Fertighauseigentümer können auch nachträgliche Um- oder Anbauten meist leichter als beim konventionellen Hausbau realisieren. 

Ebenfalls gibt es noch das Konstruktionsprinzip Holzskelettbau, auch Skelettbauweise genannt, die allerdings in Deutschland weniger verbreitet ist als die von Bien-Zenker realisierten Häuser in Holztafelbauweise.
 

Ist ein Fertighaus feuergefährdeter als ein konventionell gebautes Haus?

Fertighäuser sind nicht feuergefährdeter als andere Häuser. Ein Fertighaus in Holzbauweise brennt nicht häufiger als ein Haus aus Stein. Das bestätigt eine schwedische Studie. Alle Materialien, die wir in unseren Fertighäusern verbauen, sind schwer entflammbar. Ein Fertighaus in Holzbauweise hat sogar Vorteile gegenüber einem konventionell gebauten Haus mit Stahlkonstruktion. Denn Holz bildet im Fall eines Feuers eine Holzkohleschicht mit geringer Wärmeleitfähigkeit. Dadurch breitet sich das Feuer deutlich langsamer aus. Ein Stahlträger hingegen fällt bei hoher Hitze in sich zusammen, sodass das Gebäude ohne Vorwarnung einstürzen kann.

Wie wird bei modernen Holzhäusern der Brandschutz realisiert?

Für moderne Holzhäuser gelten dieselben Anforderungen an den Brandschutz wie beim Bau mit anderen Baumaterialien. Selbstverständlich erfüllen alle Bien-Zenker Häuser diese Anforderungen. Das gilt insbesondere auch für die Planung der Flucht- und Rettungswege, Rettungsfenster und Rauchmelder. Denn unabhängig von der Bauweise ist das Wichtigste, dass die Bewohner im Fall eines Brandes rechtzeitig gewarnt werden und das Haus schnell verlassen können, um sich in Sicherheit zu bringen. Der bauliche Brandschutz wird bei Bien-Zenker Häusern außerdem dadurch gewährleistet, dass die Wände und Decken auf der Raumseite mit einer Gipskarton-Feuerschutzplatte optimal geschützt sind. 

Was bedeutet Vorfertigung?

In unserem Werk im hessischen Schlüchtern vereinen wir die Vorzüge traditionellen Handwerks mit der Präzision und der Effizienz modernster industrieller Fertigungstechnik unter einem Dach. Hier entstehen die einzelnen Bauteile Ihres Bien-Zenker Fertighauses. Auch Fenster, Türen und Rollläden montieren wir bereits millimetergenau in unserem Hausbauwerk. Die so vorgefertigten Module werden dann zum vereinbarten Aufbautermin zu Ihnen auf die Baustelle geliefert und dort in meist nur zwei Tagen von unseren eingespielten Montageteams aufgestellt.

Welche Holzarten verwendet Bien-Zenker für mein Haus? Wo kommen diese her?

Das Holz für Ihr Bien-Zenker Haus stammt aus heimischen und nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Es wird ohne Einsatz von Chemie technisch getrocknet und millimetergenau zu Konstruktionsvollholz verarbeitet. Sowohl für unser Konstruktionsvollholz als auch für das Brettschichtholz verwenden wir hauptsächlich Fichte. Weitere Gründe, die den Baustoff Holz so besonders machen, erfahren Sie hier.

Ist ein Bien-Zenker Haus ein Fachwerkhaus?

Die Ähnlichkeit in der Bauweise zwischen einem klassischen Fachwerkhaus und einem Bien-Zenker Haus, ist nicht von der Hand zu weisen. Bei beiden bildet ein Gerüst aus kräftigen Holzbalken das tragende Skelett. Die Zwischenräume – Gefache genannt – werden aufgefüllt, um eine geschlossene Wand zu erhalten.

 

Schaut man sich die historischen Fachwerk-Gebäude an, dann zeugen sie bis heute von der Qualität und der Haltbarkeit des Baustoffs Holz. Anmutig trotzen sie den Jahrhunderten. Dabei strahlen sie eine Erhabenheit aus, die an Demut gemahnt. Denn sie trotzten schon so manchem Wetter und Schicksalsschlag. Und während natürlich viele Fachwerkhäuser dem Zahn der Zeit anheimgefallen sind, strahlen viele mit Liebe wieder hergerichtete Gebäude als wären sie gerade neu gebaut.

 

Auch Bien-Zenker Häuser können ewig stehen, wenn sie nicht vernachlässigt werden. Denn das tragende Holzgerüst ist aus hochwertigem und langlebigem Konstruktionsvollholz hergestellt, das ganz ohne Einsatz von Chemie getrocknet und haltbar gemacht wurde.

 

Die Gefache bei einem Bien-Zenker Haus sind allerdings nicht mehr mit Stroh und Lehm ausgestopft, sondern mit einem hocheffizient isolierenden Dämmmaterial. Bereits im Werk werden die Wände in einem kontrollierten Prozess mit einem auf natürlicher Steinwolle basierenden Dämmstoff ausgekleidet, der dafür sorgt, dass Bien-Zenker Wände die Wärme im Haus halten. Dadurch erreichen Bien-Zenker Wände bei selber Stärke wesentlich bessere Dämmwerte als Steinwände.

 

Im Gegensatz zu früheren Fachwerkhäusern werden bei Bien-Zenker Häusern die Holzbalken allerdings verkleidet. So romantisch das in einem historischen Stadtbild auch aussieht, die praktischen Vorteile der voll verputzten Außenwand überwiegen. Einerseits dient das dem Brandschutz, denn das Holzgerüst ist mit mineralischen Materialien umgeben, die schwer entzündlich sind. Und nicht zuletzt auch, weil außen weitere Schichten an Dämmmaterialien aufgebracht werden, die die Energieeffizienz des Hauses weiter steigern. So erhalten Bien-Zenker Bauherren ein Fachwerkhaus, das allen modernen Ansprüchen an Energieeffizienz, Langlebigkeit, Ausstattung und Wohnqualität entspricht.

Was versteht man unter Massivhaus?

Wenn Sie an ein Massivhaus denken, haben Sie bestimmt ein Bild von einem Stein auf Stein gebauten Haus im Kopf. Doch Stein und Beton mit „massiv“ gleichzusetzen, greift zu kurz. Moderne Fertighäuser aus nachhaltigem Holz sind genauso massiv und stabil wie Häuser in konventioneller Nassbauweise. Sie scheuen keinen Vergleich. Auch nicht in Sachen Preise. Ein großer Unterschied liegt dagegen in der Bauweise: Während Ihr schlüsselfertiges Bien-Zenker Haus in einer trockenen Halle präzise vorgefertigt und in nur wenigen Tagen auf Ihrem Grundstück aufgebaut wird, heißt ein Massivhaus bauen, dass Sie in der Regel monatelang eine Baustelle betreuen und Ihr Haus danach einige weitere Monate „trockenwohnen“ müssen. Über die Qualität des Massivhauses entscheidet indes die Arbeit der Bauarbeiter, die Sie im Zweifel mithilfe eines externen Gutachters feststellen müssen. Es kommt also stark auf den jeweiligen Anbieter an, dem Sie Ihr Vertrauen schenken. Bei Bien-Zenker können Sie sich darauf verlassen, dass Sie auf die Erfahrung aus über 115 Jahren Hausbau und mehr als 80.000 realisierten Häusern vertrauen können. Die gleichbleibend hohe Qualität stellen wir mit standardisierten Prozessen sicher: Das Baumaterial wird nach festgelegten Gütekriterien schonend verarbeitet und die Bauteile für Ihr Haus werden von millimetergenau arbeitenden Hightech-Maschinen unter garantierter Einhaltung der hohen Qualitätsansprüche gefertigt. Ausgebildete Fachkräfte und Handwerker übernehmen die Arbeiten, für die es keine Maschinen gibt. Zusätzlich sichern wir die Qualität unserer Häuser durch die Mitgliedschaft in allen relevanten Gütegemeinschaften der Fertighausbranche, wie dem Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. (BDF) und der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau (QDF). Dieser setzt Richtlinien und hochwertige Standards. Unabhängige Prüfer kontrollieren diese mit Blick auf die Materialauswahl, Produktion und Montage. Überzeugen Sie sich selbst von der Qualität unserer Häuser. Lassen Sie sich beim Besuch eines unserer Musterhäuser in Ihrer Nähe von der Bien-Zenker Architektur und dem Flair unserer Häuser inspirieren. 

Baut Bien-Zenker auch Fertighäuser aus Beton?

Von allen Baustoffen hat Beton die wahrscheinlich schlechteste CO2-Bilanz. Denn zur Herstellung des Zements werden Unmengen an Energie verbraucht. Von den Eingriffen in die Landschaft zur Gewinnung des Kalks und des Schotters ganz zu schweigen. Bien-Zenker baut seine Häuser hauptsächlich mit Holz aus nachhaltiger, regionaler Forstwirtschaft. Das heißt, dass das Holz für Ihr Bien-Zenker Haus aus Wäldern stammt, denen nur so viel Holz entnommen wird, wie auch wieder nachwächst. Wäldern, die unzähligen Lebewesen einen natürlichen Lebensraum bieten, der durch den Einschlag nur wenig beeinträchtigt wird. Das garantieren wir, indem wir nur entsprechend zertifiziertes Holz auf unser Gelände lassen. Zudem ist der Transport durch die kurzen Wege vom Wald zur Verarbeitung des Holzes und weiter zu Bien-Zenker verglichen mit anderen Baumaterialien klimaschonend.

Baut Bien-Zenker Häuser ausschließlich mit Wohnraumlüftung?
Höre ich die Wohlfühl-Klima-Heizung+, wenn sie in Betrieb ist?

Nein. Die Bien-Zenker Wohlfühl-Klima-Heizung+ mit kontrollierter Wohnraumlüftung bereitet Warmwasser, heizt und kühlt Ihre Räume, ohne erhöhte Lautstärke in Ihrem Haus zu verursachen. Sie lässt sich individuell und bedarfsgerecht an Ihre Gewohnheiten und unterschiedliche Wettersituationen anpassen. Auch die Intensität der Be- und Entlüftung des Hauses sowie Luftfeuchte und CO2-Gehalt lassen sich individuell einstellen. Für einen Filmbeitrag im Rahmen unseres Hausbau-Infotags haben wir unseren Partner Zimmermann Lüftungs- und Wärmesysteme besucht, um Ihnen zu zeigen, wie die Anlagen gebaut werden und wie dieses innovative Heizsystem in Ihrem Fertighaus für rundum gesundes Raumklima sorgt.

Wie werden die Dachflächenfenster in ein Bien-Zenker Haus eingebaut?

Nachdem wir Sparren und Pfetten für Ihr Fertighausdach im Bien-Zenker eigenen Hausbauwerk passgenau vorgefertigt haben, werden die Dachfenster direkt auf Ihrer Baustelle nach bester Zimmermannskunst montiert. Dies geschieht, noch bevor unser geschultes und eingespieltes Montageteam Ihr Dach mit den Dachziegeln Ihrer Wahl eindeckt. Auch Schwingfenster im Dachbereich und Fenster mit Ausstieg in der Gaube passen wir so vor Ort ideal ein. Im Anschluss stellen wir bei jedem unserer Häuser sicher, dass die Gebäudehülle ideale Dichtigkeitswerte aufweist und höchsten Anforderungen an die Energieeffizienz gerecht wird. 
Wenn Sie mehr über die Fenster unseres Partners VELUX erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen unseren Filmbeitrag, den wir im Rahmen des Hausbau-Infotags für Sie aufgezeichnet haben. Alle Fragen zum Fenstereinbau und darüber hinaus stellen Sie am besten direkt Ihrer Hausberaterin oder Ihrem Hausberater in Ihrer Nähe

Wie bleibt das Dachgeschoss mit Dachflächenfenster im Sommer kühl?

Die Dachflächenfenster und Schwingfenster unseres Partners VELUX bieten laut Herstellerangaben in Kombination mit passenden Rollläden bis zu 94 % Hitzereduktion. Zusammen mit der extrem gut gedämmten Gebäudehülle Ihres Bien-Zenker Hauses setzen Sie auf hervorragenden Wärmeschutz und höchste Energieeffizienz. Das heißt, dass der allergrößte Teil der Hitze im Sommer draußen bleibt. Und das ist noch nicht alles: Neben dem Hitzeschutz der Dachfenster sorgt die gute Dämmung dafür, dass im Winter die Wärme im Haus bleibt und Sie sich das ganze Jahr auf komfortable Wohfühltemperaturen in Ihrem Bien-Zenker Haus freuen dürfen. Welche Vorteile die VELUX Dachfenster Ihnen darüber hinaus noch bieten, erfahren Sie in unserem Filmbeitrag, den wir für Sie im Rahmen des Bien-Zenker Hausbau-Infotags aufgezeichnet haben. 

Entsteht im Inneren eines Bien-Zenker Hauses Lärm bei Regen?

Bei Regen sind Sie im Inneren Ihres Bien-Zenker Hauses weitestgehend ungestört. Lärm von Regen wird durch die hervorragend gedämmte Gebäudehülle, die regendämpfenden Dachziegel sowie sehr gut gedämmte Dachflächenfenster effektiv reduziert. Bei Bien-Zenker setzen erfahrene und eingespielte Montageteams Dachfenster wie zum Beispiel Schwingfenster nach bester Zimmermannskunst direkt vor Ort auf Ihrer Baustelle passgenau in die vorgefertigten Sparren und Pfetten ein, noch bevor das Dach eingedeckt wird. Bei der Dichtigkeitsüberprüfung stellen wir fest, ob alle Fenster optimal mit der Außen- und Geräuschdämmung verbunden sind. Erleben Sie die angenehme Atmosphäre in unseren Häusern bei einem Besuch in einem der zahlreichen Bien-Zenker Musterhäuser in Ihrer Nähe.
 

Aus welchem Material ist die 100 mm Wärmedämmplatte einer Effizienzhaus 40 Thermo-Wand?

Eine Effizienzhaus 40 Thermo-Wand ist innen mit 200 mm Mineralwolle gedämmt, auf die im Standard nach außen hin ein 100 mm starker Vollwärmeschutz aufgebracht ist. Darüber hinaus bieten wir Bauherren, die besonderen Wert auf die Verwendung von Naturmaterialien legen, die Ausführung der Wände mit einer Holzfaserdämmung an.
 

Wenn wir eine Markise über die Terrasse bauen wollen, muss dann die Außenwand verstärkt werden?

Wenn Sie bereits bei der Planung Ihres Fertighauses wissen, dass Sie eine Markise oder eine Pergola über der Terrasse anbringen möchten, dann sprechen Sie das bitte direkt im Planungsgespräch mit Ihrem Architekten oder spätestens während der Ausstattungsberatung an. Denn dann können entsprechende Befestigungspunkte von Anfang an eingeplant werden, was nachträgliche Kosten spart. Denn die Außenwand eines Bien-Zenker Hauses ist mit einer effizienten Wärmedämmung versehen, die allerdings keinen stabilen Untergrund für die Befestigung von Markisen bietet. So können Sie sicherstellen, dass all Ihre Vorstellungen sich später ohne unnötige Zusatzkosten so umsetzen lassen, dass Sie lange Spaß an Ihrer Terrasse haben.

Wie viel Traglast halten die Innenwände aus und braucht man spezielle Dübel?

Eine Bien-Zenker Fertighauswand ist auf der Innenseite mit besonders robusten und stabilen Knauf Hardboard-Platten beplankt. Diese 18 mm starken Hartgipsplatten sind durch die Beimischung von Fasern besonders armiert und Sie können deshalb auch ohne besondere Vorkehrungen hohe Lasten daran befestigen. Für geringe Gewichte sind Nägel meist ausreichend. Für Lasten bis 16,4 kg pro Befestigungspunkt nutzen Sie speziellen Schrauben. Für höhere Lasten sind Hohlraumdübel zu verwenden. Je nach Ausführung liegt die maximale Belastbarkeit je Schraube dann bei bis zu 45 kg. Sprich: Wenn Sie den Küchenschrank an zwei Schrauben befestigen, können Sie mehr als ein Service reinstellen, ohne dass die Befestigung auch nur annähernd kritisch wird. Für eine besonders eindrucksvolle Demonstration besuchen Sie unseren YouTube-Kanal.

Wie ist der U-Wert der Außenwand?

Bien-Zenker bietet unterschiedliche Wandaufbauten an, die verschieden effiziente Wärmedämmung bietet. Eine Effizienzhaus 55 Öko Thermo-Wand oder eine Effizienzhaus 55 Öko+ Thermo-Wand mit einer Gesamtstärke von 336 mm, einer mineralischen Wärmedämmung von 200 mm und einer Holzfaser-Dämmung von 100 mm hat einen U-Wert von 0,143 W/m2K. Eine Effizienzhaus 40 Thermo-Wand mit derselben Wandstärke von 336 mm hat sogar einen U-Wert von 0,133 W/m2K. 

Welche Wandstärken stehen bei Bien-Zenker zur Auswahl?

Bien-Zenker Wände sind unabhängig von der Energieeffizienzklasse 336 mm stark. In jeder Wand steckt unter der Verkleidung aus Gipsplatten ein ausgeklügeltes Holzfachwerk, das Stabilität und Leichtigkeit vereint. Die Hohlräume zwischen den Holzelementen werden mit einer 200 mm starken Wärme- und Schalldämmung aus Glaswolle mit Ecose-Technologie von Knauf gefüllt. Darüber ist eine weitere Wärmedämmplatte von 100 mm Stärke angebracht, je nach Ausführung aus Polysterol oder Holzfaserdämmung. Deshalb erreicht eine Fertighauswand in Holzständerbauweise bei geringerer Dicke eine wesentlich bessere Wärmedämmung als eine Ziegelmauer.

Parkett, Vinyl oder doch lieber Laminat? Was ist der beste Bodenbelag?

Bei der Auswahl des richtigen Bodenbelags für Ihr Fertighaus stehen Ihnen alle Optionen offen: hochwertiges Holzparkett, praktisches Laminat oder robustes Vinyl. Jeder dieser Bodenbeläge hat seine speziellen Eigenschaften, Vorteile und Nachteile. Deshalb gibt es nicht den „besten“ Bodenbelag, sondern nur den für Ihre Ansprüche und den Verwendungszweck passenden. Hochwertiges Holzparkett wertet jeden Raum auf: optisch und vom Trittgefühl her. Aber gerade in Hauswirtschaftsräumen oder anderen Räumen, die vor allem zweckdienlich sind, ist Vinyl oftmals die wirtschaftlichere Alternative. Es ist robust, lässt sich leicht reinigen und wenn doch mal was danebengeht, ist der Austausch nicht so teuer. Dabei gibt es heute sehr hochwertige Vinylböden mit attraktiven Dekors. Laminat ist oftmals eine beliebte, weil kostengünstigere Alternative zum Parkett, weil es günstiger in der Anschaffung ist, aber dieselbe Holzoptik verbreitet.